zur Navigation springen

Kreis Schleswig-Flensburg : Pferdeshow, Kunsthandwerk und starke Männer

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Über Pfingsten locken zahlreiche Großveranstaltungen im Kreisgebiet – eine Auswahl.

Die Wahl fällt jedes Jahr wieder schwer: Über die Pfingsttage ist der Veranstaltungskalender im Kreisgebiet prall gefüllt. Eine kleine Auswahl haben wir zusammengestellt.

Jübeker Pfingstmarkt

Mit neuem Namen und neuem Konzept startet die Pfingstveranstaltung in Jübek an beiden Tagen von 9 Uhr. Hauptattraktion bleibt der Pferdemarkt mit dem fast sechsstündigem Pferdeshowprogramm. Neu ist, dass sowohl Pferdemarkt als auch das Showprogramm an beiden Pfingsttagen stattfinden und nicht, wie bisher, nur am Montag. Markt, Show, Musik, Ausstellungen sowie beste Unterhaltung für Kinder und Erwachsene – diese Vielfalt macht seit Jahren den besonderen Reiz dieser Veranstaltung für die ganze Familie aus, die bereits zum 29. Mal stattfindet. Für Kinder werden Spaß, Action und Unterhaltung auf der Kindermeile oder auf dem Festplatz geboten. Kinderkarussells, Springburg, Pony-Reiten, Kinderschminken und vieles mehr stehen bereit. Zudem gibt es einen Land- und Biomarkt, Anbieter von Pferde- und Reitzubehör sowie Essen- und Getränkestände. Einzig der Flohmarkt wird nicht mehr in die Veranstaltung eingebunden sein.

> Der Land- und Pferdemarkt findet statt im ehemaligen Stadion von Jübek. Parkplätze sind kostenfrei. Die Nutzung der Gehbehinderten-Parkplätze ist nur gegen Ausweis gestattet. Eintritt: 3,50 Euro ab 14 Jahren.

Pferde-Show beim Pfingstmarkt in Jübek.
Pferde-Show beim Pfingstmarkt in Jübek. Foto: Bölsche



Pfingstmarkt auf Gut Oestergaard

In diesem Jahr wird der Pfingstmarkt am Sonnabend, Pfingstsonntag und am Pfingstmontag von 10 Uhr bis 18 Uhr zum 19. Mal stattfinden – ein großer Kunsthandwerkermarkt in der Kulturscheune und auf dem Gutsgelände. Einst aus dem Rapsblütenfest entstanden, ist der Pfingstmarkt heute eine feste Einrichtung auf Gut Oestergaard. Etwa 150 Aussteller bieten eine abwechslungsreiche Mischung: Kunsthandwerk, Antikes und einige Informationsstände sowie Spezialitäten von Direktvermarktern aus der Region. Für die kleinen Gäste gibt es Pony-Reiten, Kutschfahrten, eine historische Wippdrechselschule und Schmiede zum Mitmachen, sowie weitere Mitmachaktionen. Außerdem sorgen am Montag die Jagdhornbläser Gelting/Sörup und der Deutsche Teckelclub aus Schleswig für Abwechslung. Erneut dabei ist an allen Tagen das Angeliter Jazztrio. Für das leibliche Wohl sorgen verschiedenste Anbieter ums und im Scheunencafé.

> Eintritt: vier Euro ab 15 Jahren. Gut Oestergaard liegt nördlich der B199 zwischen Steinbergkirche und Gelting. Kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung. Zudem gibt es eine Bushaltestelle (Abzweigung Steinberghaff) an der B199 in 1 km Entfernung.

Reges Treiben in der Scheune von Gut Oestergaard.
Reges Treiben in der Scheune von Gut Oestergaard. Foto: Lempelius

 

Kunsthandwerkermarkt Süderschmedeby
Dieser Markt hat sich zum Treffpunkt der norddeutschen Kunsthandwerkerszene entwickelt. Am Pfingstwochenende findet er zum 36. Mal rund um die Galerie Hansen in Süderschmedeby, Flensburger Straße 3, jeweils von 10 bis 18 Uhr statt. Kunsthandwerker aus dem gesamten Bundesgebiet kommen an den drei Tagen nach Süderschmedeby und präsentieren dem Besucher einen umfassenden Überblick über professionelles Kunsthandwerk. Schmuck, Ledertaschen, Bilder, Hüte, Keramik, Korbwaren, Kunstobjekte, Kleidung, Seidentücher, Kinderspielzeug – alles hochwertige Handarbeit. Das Wikinger Puppentheater „Ygdrasil“ spielt an allen drei Markttagen. Am Sonntag gibt es vor der Markteröffnung um 9.30 Uhr einen Pfingstgottesdienst. Für Kinder auf dem Markt gibt es wieder ein Kinderschminken und einige Stände bieten kunsthandwerkliche Mitmach-Angebote, etwa Bernsteinschleifen, Korbflechten, Ton- und Textilarbeiten, an.

> Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Über den gebührenpflichtigen Parkplatz ist der Markt bequem zu erreichen.



Baltic Highland Games
Am 3. und 4. Juni bebt die Erde auf der Freiheit in Schleswig. Starke Männer und Frauen werfen Baumstämme, Steine und Heusäcke durch die Luft oder reißen unter Gebrüll an einem Tau. Ein Hauch von Schottland weht an der Schlei während der nördlichsten „Highland Games“ Deutschlands. Livemusik mit Pipes und Drums, Guinness-Bier und Whisky, allerlei Leckereien und ein Schottenmarkt erwartet die Besucher. Zudem bieten die „Baltic Highland Games“ ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie. Auf den Musikbühnen sorgen die Formation „North Frisian Pipes & Drums“ sowie Gruppe „Outfield Westwood“ für irische Unterhaltung. Im Mittelpunkt stehen natürlich die sportlichen Wettkämpfe, bei denen sich die Teams in ihren farbenprächtigen Kilts messen. Organisiert werden die „Baltic Highland Games“ von der „Clan Mackenzie Society of Germany“ und Baltic Eventmanagement. Der Kampf um Ruhm und Ehre findet selbstverständlich streng nach offiziellen Regeln statt. Unter fachkundiger Anleitung dürfen auch die Jüngeren in ungefährlichen Disziplinen einen Parcours bei den Kinder-Highland-Games durchlaufen.

> Sonnabend von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr, der Eintrittspreis beträgt zwei Euro, wovon ein Euro Euro für einen guten Zweck gespendet wird. Infos: www.baltic-highlandgames.com.


Starke Männer bei den Highland-Games in Schleswig.
Starke Männer bei den Highland-Games in Schleswig. Foto: Agentur Schleswig


„Open Thor“ in Valsgaard
Am Pfingstsonntag und am Montag öffnet die wikingerzeitliche Hofanlage „Valsgaard“ in Wallsbüll ihre Tore, um den Besuchern zu zeigen, wie man zwischen 700 und 1000 nach Christus gelebt und gearbeitet hat. „Valsgaard-Elfen“ nennt Madita ihre kleinen Graspuppen, die sie extra für den Tag der offenen Tür angefertigt hat. Madita gehört mit ihren Eltern und Geschwistern zur Sippe der Valsgaarder, einem Verein, der sich ganz dem Leben in der Wikingerzeit verschrieben hat. „Wir sind hier ganz nah an der Natur, alles ist friedlich und ruhig“, sagt Helga Pitroff, Vorsitzende des Vereins, die wie die anderen Mitglieder an vielen Wochenenden rund ums Jahr in den Häusern lebt und arbeitet. Zu Pfingsten heißt es wieder „Open Thor“ – mit einem kleinen mittelalterlichen Händlermarkt, Führungen durch die vielen Häuser und Musik. Besucher können einem Schmied über die Schulter schauen, „Frau Wolle“ beim Spinnen zusehen, den Grubenbrand von Töpferware kennenlernen oder selbst aktiv werden. Weitere Infos im Internet unter www.vaalsgaard.de.

 

Deutscher Mühlentag
Folgende Wind- und Wassermühlen nehmen am Deutschen Mühlentag teil:

Windmühle Nicola (Schleswig, Auf der Freiheit 1)

Zweistöckiger Galerieholländer mit Ventikanten und Windrose; Aktivitäten am Mühlentag: Besichtigung der Mühle, Kaffee und Kuchen, Verkauf von Vollkornmehl und Mühlenbrot.

Windmühle Amanda (Kappeln, Schleswiger Straße 1)

Vierstöckiger Galerieholländer (1888), achtkantiger Rumpf auf quadratischem Unterbau. Aktivitäten am Mühlentag: Besichtigung 10 bis 17 Uhr, mit Rahmenprogramm: die historischen Hintergründe der Mühle werden anhand einer Präsentation gezeigt. Kleine Besucher beschäftigen sich mit Mühlenbasteln, einem Mühlenquiz, Mühlengedichten und dem Spiel „Mühle“.

Windmühle Gisela (Bergenhusen-Meggerdorf)

Reppel-Mühle, Kellerholländer; Aktivitäten am Mühlentag: Pfingstsonntag: 10 Uhr, Gottesdienst an der Mühle, Pfingstmontag: Besichtigung von außen, Erklärungen und Gespräche über Standort und Bedeutung, Pfingstsonntag um 11 Uhr Gottesdienst auf dem Mühlengrundstück.

Windmühle Margaretha (Bergenhusen, Möhlenbarg 4)

Umbauter Holländer (1891) mit Windrose und Segelflügeln. Aktivitäten am Mühlentag: Mühle läuft bei Wind, Besichtigung, Führungen, Kaffee und Kuchen, bei guten Wetter: Auftritte der Stapelholmer Tanz- und Trachtengruppe.

Windmühle Hoffnung (Munkbrarup)

Kellerholländer (1870) mit Steert und Segelflügeln; Aktivitäten am Mühlentag: zwei Tage mittelalterlicher Markt an der Mühle; Pfingstsonntag: 11 Uhr, Eröffnung mittelalterlicher Markt und ab 18 Uhr Konzert, danach Feuershow. Pfingstmontag: 10 Uhr, Gottesdienst auf dem Mühlengelände, Konzert vom Harfen Duo „Klangweberinnen“; an beiden Tagen: Graupenverkauf, stündlich Mühlenführungen und andere Aktivitäten, buntes Markttreiben mit historischem Handwerk und Marktstände, Bogenschießen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Windmühle Renata (Sörup-Schwensby)

Einstöckiger Galerieholländer (1883) mit Steert und Jalousieflügeln; Aktivitäten am Mühlentag: Begrüßung vor der Mühle mit Drehorgelmusik, Führungen und Erläuterungen zu Mühle, Einrichtung und zum Betrieb, Mahlvorführungen, Verkauf von frischem Mühlenbrot, Vollkornschrot und Tierfutter, Bewirtung, ab 15 Uhr Pulaski & Lake – Blues mit einem Schuss Jazz und Country.

Windmühle Antje (Tarp, Stapelholmer Weg 13)

Einstöckiger Galerieholländer (1882) mit Steert und Segelflügeln (windgängig), keine Einrichtung mehr vorhanden. Aktivitäten am Mühlentag: Besichtigung und Bilderausstellung vom Treene Kunstring.

Windmühle Fortuna (Langballig-Unewatt)

Einstöckiger Galerieholländer (1878) mit Steert und Segelflügeln (windgängig). Aktivitäten am Mühlentag: Museumsbetrieb, Darstellung des Mahlvorgangs, Mühle läuft bei Wind, Führungen in der Mühle.

Wassermühle Schaalby (Schaalby, Mühlenstraße 4)

Wassermühle (1878 Umbau) mit kompletter Einrichtung und drei Gängen, oberschlächtiges Wasserrad (4,8 m); Mühle zur Besichtigung geöffnet.

Wassermühle Buttermühle (Langballig-Unewatt)

Kleine Wassermühlenanlage mit oberschlächtigem Wasserrad, das im Inneren einer hofeigenen Meierei ein Drehbutterfass antreibt. Aktivitäten am Mühlentag: Wasserrad, Butterfass und Backofen werden im Betrieb sein, Vorführungen: Buttern und Backen, Verkauf von Butter, Buttermilch, Brot und Plattenkuchen.

Wassermühle Kupfermühle (Harrislee, Messinghof 3)

Industriemuseum Kupfermühle auf dem Werksgelände der 1962 geschlossenen Kupfer- und Messingfabrik an der Krusau. Aktivitäten am Mühlentag: geöffnet von 11 bis 17 Uhr, Eintritt frei, Kurzführungen, Vorführung des Hammerwerks, der denkmalgeschützten Dampfmaschine sowie von verschiedenen Turbinen-, Wasserrad- und Dampfmaschinenmodellen, Schauschmieden an der Eisenesse. Essen und Trinken durch die Freiwillige Feuerwehr Kupfermühle.

 
zur Startseite

von
erstellt am 01.Jun.2017 | 15:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen