Innenstadt Schleswig : Panzerglas hält: Gullydeckel im Juwelier-Schaufenster

Selbst dem Gullydeckel hielt das Panzerglas stand.
Selbst dem Gullydeckel hielt das Panzerglas stand.

Die Inhaberin des Juwelierladens lässt sich nicht unterkriegen: „Die kommen hier nicht durch!“

shz.de von
07. Dezember 2018, 16:39 Uhr

Schleswig | „Sie kommen nicht durch!“ Angelika Rieger, Inhaberin des Juwelierladens am Stadtweg gegenüber der Nospa, betont es immer wieder. Die resolute Unternehmerin lässt sich nicht unterkriegen – auch wenn unbekannte Täter im vergangenen Jahr viermal versucht haben, in den Laden einzubrechen. Jetzt haben sie es in der Nacht zu Donnerstag erneut getan. Mit einem Gullydeckel wurde versucht, die Scheiben zu zertrümmern, um an Schmuck und Uhren in der Auslage zu kommen. „Reich wären sie damit sowieso nicht geworden“, sagt Angelika Rieger. „Die wirklich teuren Sachen nehmen wir vorher heraus und schließen sie ein.“

Zeugen, die durch den Lärm aufmerksam wurden, sahen gegen 0.15 Uhr zwei männliche Personen Richtung Gallberg weglaufen. Sie seien dunkel gekleidet gewesen. Eine Person soll zudem eine weiße Kapuze getragen haben. Die Kripo Schleswig sucht weitere Zeugen und Hinweisgeber zur Tat (Tel. 04621/840).

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen