Kein Nachfolger für Wehrführer Bendixen : Ortswehr Gintoft macht als Löschgruppe bei der Feuerwehr Steinbergkirche mit

shz+ Logo
Nach dem Ausscheiden von Peter-Heinrich Bendixen (r.) vertritt Mario Kahl als Gruppenführer die Gintofter Interessen in der Wehr Steinbergkirche.
Nach dem Ausscheiden von Peter-Heinrich Bendixen (r.) vertritt Mario Kahl als Gruppenführer die Gintofter Interessen in der Wehr Steinbergkirche.

Weil es kein Nachfolger für Wehrführer Peter-Heinrich Bendixen gibt, engagiert sich die Ortswehr Gintoft künftig unter der Regie der Wehr Steinbergkirche.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
12. November 2019, 14:15 Uhr

Steinbergkirche | Noch gibt es in der Gemeinde Steinbergkirche sechs Ortswehren – mit Beginn des nächsten Jahres werden es nur noch fünf sein. Die seit 131 Jahren bestehende Wehr Gintoft wird dann nach ihrer Umwandlung zu...

hegtenkbiScirer | hcoN igbt es in erd mdeienGe eibriertkchgSne shcse hrstrneweO – tim negnBi sde teänhcns Jrahes denerw se unr onhc ffün ie.sn eiD etis 131 anerJh sneebhedte rhWe Gtoifnt iwrd ndan nhac herri anmgulnwUd uz eneir gecrusöLpph zru wsOhrrte ekgenhtirbceriS öhrenge – uneosag iwe die sieniegt Wehr lstehmWeor es rsetbie itse 1999 ist.

neKi lcgaNerhof rfü end Wrührerhef udn enki reervteSlrtelt mreh

eDi gaunwdmlUn ni inee pösrgLupech inofttG drewu tzejt in nreei tuunamsZfeknm edr ekvnAit nov tGnftoi dun bteiencrSgerkih erainverb.t ndrunrHegit its dre nd,Utsma dass se ikneen rolchgeaNf rfü end zetigje eWehhfrrür onv tf,nGoti ireHcPeithn-re eBnexnid 7)6( itb,g erd nahc r5iä-rejh1g äeiTkttgi an erd tizSpe uzm deen esd seraJh asu güAeltnrrsden dtacuessei.h uhAc ennie neeetrvlsnlrteedt ehWrhürfer itbg es ctinh r.hme

fneuemewrrOnbrahe aMori alhK etvtritr ide frtGtnoie ssrIenteen

Die rWhe Gfintto tläzh irdteze 02 Mdtrigelei – inllae in sieedm rJah mkean tach jeung kiteAv hiun.z Im tdraosnV erd Werh gSertihnbekceri wrdi ba fagnAn 2200 sla rpüGpfernurhe red rgeh46äij- rruOemenawbreefhn oMair Kalh ide tnftGroie nseInesrte .eetetnrvr Der rSdtatno ntGifot ssüme lrnaeeth ,ibblene tenetob der hiSgerceerebnikrnt Weürrhferh ahosmT alK,h ad eid denGeemi häciäfßelmgn srhe ßrgo tsi. nUd loselt in erd fkinetüng ehsrpöpcguL ttoifnG nnraiedwng edr Wshnuc kcüurz in dei tegigestiknEdniä nodavnhre ei,ns nönek emsied espcnteohnr .rdeenw

seenmameiG ingduubslA

ieD gwlndunmaU rde rehW Gfniott ni iene chsppeLuörg edr heWr grbkirneehtcieS ise nie gßrore Scthrit udn eien gduofseu,anHrrre gaets ütsrrAehhmerwf rmtatHu pirr.ontCsshhee Es tle,ge ide üiegkfnt tnrZmieaesmukgieögh zu eebnl, ngzeretä homTas hKla dun egtfü h:zinu iW„r ebhcunra .uche“ hlaNcriüt bleebi se den tertnfnGio neu,mnnoemb iher gVnarentnsultae eiw wgtehno h.zrcüdrhfuenu Wihgcit ies ide egasnimeme g.lbiAunusd Ihm esi es, ithcwig, Gfitton als -rwuntrdeteaerohFS zu elhar,etn ebtetno eBnex.ndi

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen