zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

18. Dezember 2017 | 18:04 Uhr

Freimaurer : Oliver Pawel ist neuer Logenmeister

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Harmut Hansen hat die Leitung der traditionsreichen Loge „Carl zur Treue“ nach neun Jahren an Oliver Pawel übergeben.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2013 | 07:45 Uhr

Die 1867 in Schleswig gegründete Freimaurerloge „Carl zur Treue“ hat einen neuen Logenmeister. Bei einem Festakt übergab der bisherige Logenmeister Hartmut Hansen nach neun Jahren Amtszeit den Hammer, das Symbol der regierenden Gewalt, an seinen Nachfolger Oliver Pawel. Der Logenmeister wird alle drei Jahre gewählt.

Oliver Pawel möchte in seiner Amtszeit die Freimaurer in Schleswig und ihr Wirken in den letzten Jahrhunderten bekannter machen. In Nachbarländern wie zum Beispiel in Dänemark seien die Freimaurerlogen ein selbstverständlicher Teil der Gesellschaft, sagt er. „Das ist bei uns leider nicht so, viele haben recht komische Vorstellungen davon, was was wir machen.“ Es sei zum Beispiel kaum bekannt, dass alle viele große Dichter und Denker in Deutschland Freimaurer waren. „Dass sogar einige Pastoren Mitglied in unserem christlichen Orden sind, wird viele bestimmt überraschen“, meint der neue Logenmeister.

Zusammen mit der im Logenhaus wirkenden Freimaurer-Frauenlogen „Veritas Inter Mares“ ist eine Vortragsreihe über die 237-jährige Freimaurergeschichte in Schleswig geplant. Der nächste Vortrag wird im Remter des St.-Johannis–Klosters am Freitag, 1. November, stattfinden. Die Themen sind Kirchenbau und Parallelen zu Freimaurerei sowie Freimaurerinnen in Deutschland. Interessierte können sich anmelden per Mail an anmeldung @freimaurer-schleswig.de.

Freimaurer verstehen sich als ethischen Bund freier Menschen, die der Überzeugung sind, durch ständiges Arbeiten an sich selbst zu einem menschlicheren Verhalten zu gelangen. Die fünf Ideale der Freimaurerei sind Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. In ihren Logen werden keine Unterschiede zwischen sozialen Schichten, Bildungsgraden und Glaubensvorstellungen gemacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen