Jardelund : Öffnung der kleinen Grenzübergänge - nur für Bauern

shz+ Logo
Ein Traktor der Unternehmensgruppe Osterby passiert die deutsch-dänische Grenze bei Fehle. Viermal täglich muss ein Traktor des Unternehmens die Grenze passieren, um den Boden für die anstehende Maissaat vorzubereiten.
Ein Traktor der Unternehmensgruppe Osterby passiert die deutsch-dänische Grenze bei Fehle. Viermal täglich muss ein Traktor des Unternehmens die Grenze passieren, um den Boden für die anstehende Maissaat vorzubereiten.

Mit Sondergenehmigungen können Landwirte aus dem Umland die kleinen Übergänge an der deutsch-dänischen Grenze wieder nutzen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
27. März 2020, 18:44 Uhr

Jardelund | Oliver de Vries, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Osterby, ist sichtlich erleichtert, dass die landwirtschaftlichen Fahrzeuge wieder über den Grenzübergang Fehle fahren können. Vor zwei Wochen waren...

raueldJdn | reivlO ed i,eVsr rfhhcefGüsesärt erd rrenUptuesgmnnehpe ytbOs,re its lihhtsicc rteetr,lhice sads die fdlrithaitnechnscwal aerhzegFu iedrwe ebür edn rgrüengGezabn Flhee erhfna nn.eknö rVo iezw coenhW nawre eid eiknlne ebnägreünegGrz mtetkpol chelongsess reo.wdn hrSweec csaedknäS nud arkaridBne rdhnveneitre nlgjechei nebz.rreürittGt eiDs ethat ruz Floe,g ssad ide iatewLrdn nneie Umegw von 50 omeetilnrK rpo fcheenai Frtah nemhnnhei seut,nsm um rihe reÄkc rdktei ufa edr eanndre ieSte edr -enichsdsndcähetu eGezrn uz rehicer.en

r,eedJ dre sad oSchlss nf,eftö ssum mi sBztie erein onnrieehgumnegdSg ensi

eiDs wra cihtn nru üfr die ,uBaenr rdsonne cauh rfü edi wldihlftcthnseanairc ibeeoehtLnrb red errgnGnezio enei oergß thuäzzelsic uagsntelB eirhr ithäeglc .trAebi ocDh nun reudw eeni seueghanmeunglAr rfü ide naeghrznen csthctewfadlhnnilari ebieetrB saenelrs.

enokKtr ilbtbe edi nzeerG rhudc ine iesknle vishposrcior noirtetesm rTo svr.erpret saD oTr its tmi nieme sslZecoslhnha ctrseeigh, essend iabmhlioneotnZnka end ibcenrheetg kherfTrotrnraa aennbkt i.st ieS nöenkn nun sda Tro ebi readBf titblsätgse fnnf.öe

gnrebegÜä ndeewr teilstm odieV acüwbhret

dre,„Je dre dsa csoshSl fe,tfnö msus mi szteBi eerin hngieernmngueodSg seni,“ rärteelut Ovlier de sV.eri ilkProolnznoileet egbe se an edsine bnreüGenäeznggr inhtc. beNen ned niespearnotrslie nggorenhSgnmieeuedn ndu edm hcleahsoZ,nlss lsol mti renei Vecedwohüaburnig red inelkne znüäGrgebgnree ine urssbMiahc hoelgesunssasc dee.nwr

euunehehgamsimngnAgne memkon zu chernte Ztei

rnset„O wrid edr iMas eä,tsg und veohrr ussm rde eondB tgu tevrtoeebir ewedr“n, tags üGhsrfrschtefäe lrOive ed r.sVei heabsDl ämkne edi eenerElrthcuign an der eGnzer sua eernsi thSci gaune zmu tncgerihi .kepinZttu De Versi tsi ofrh, sdsa ied ncsdiänhe enredBhö hnoc maeiln ghntasbeecsre h.bena hAcu edi nzerregeäbgnGü ni mkrresb,Pae nud Rnosäde ndsi uaf eid lchegie ieWes as.iasreprb

Beerist zhen eTag vrzou hatte icsh Oyesstrb eerstirüegrmB smhaTo ensesJ ni ienem hercbnieS an -eicisnlwsotheSlHgs seiiiärpdMnnrenetts aenlDi ütnrhGe dun dei nmeIeirnnsntini aeärksDnm sArdti garK üfr ieen reangbucehsNs an rde ezreGn ise.znetgte eD„i sclneelh nud rpikalbaetk sabshcergeNnu tis l,lto esi htilf ned ebBeeitrn an der zGnree chkr.wili fAu eendib Sneite dre neGzre lceße“airmnhe,g leotb mretseBrgrieü eesJsn die ngeiEshctnu.d

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen