zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

24. Oktober 2017 | 05:09 Uhr

B 76 in Haddeby : Noch einmal Vollsperrung

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Die monatelange Sanierung der B 76 in Haddeby geht ins Finale. Am 6. Oktober wird die Deckschicht aufgebracht, dann wir die Straße noch einmal voll gesperrt. Nach Restarbeiten heißt es ab 10. Oktober: Freie Fahrt!

von
erstellt am 04.Okt.2014 | 07:15 Uhr

Vor der Freigabe der Bundesstraße 76 zwischen Fahrdorf und dem Busdorfer Kreisel kommt es noch einmal knüppeldick: Für den Einbau der letzten drei Asphaltschichten – der so genannten Deckschicht – wird die Straße voll gesperrt, und zwar am Montag, 6. Oktober. Und auch, wenn die Arbeiten bereits am Dienstagmorgen abgeschlossen sein werden, bedeutet das für die Verkehrsteilnehmer nicht, dass sie auf der frisch sanierten Strecke dann freie Fahrt haben werden. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LBV) gilt ab Dienstag weiterhin, was schon seit Wochen gilt: Die Straße bleibt für den Durchgangsverkehr beidseitig gesperrt, lediglich Besucher des Wikingermuseums Haithabu und des Gasthofes Odins dürfen die Absperrung passieren – mit maximal 30 km/h. In den folgenden Tagen werden die notwendigen Restarbeiten – wie das Aufbringen der Fahrbahnmarkierungen – erledigt. Volker Behler vom LBV: „Wenn es dann nicht sintflutartig regnet, gehen wir davon aus, die Strecke am Freitag freigeben zu können.“ Dann hätten Verkehrsteilnehmer ab 10. Oktober wieder freie Fahrt.

Der LBV weist darauf hin, dass der Termin für die Vollsperrung in enger Abstimmung mit den „gewerblichen Anliegern“ gesetzt worden sei. Damit reagiert die Behörde auf Probleme, die es zu Beginn der Arbeiten gegeben hatte, als die Baustellen-Verkehrsregelung nicht eindeutig, aber eindeutig zu Lasten des Odins und des Wikingermuseums erfolgt war (wir berichteten).

Neben dem zwei Kilometer langen Streckenabschnitt der B 76 wird von der Vollsperrung vom 6. auf den 7. Oktober auch die Auffahrt auf die B 77 in Richtung Schleswig betroffen sein. Auch diese soll mit einer neuen Deckschicht versehen werden. Verkehrsteilnehmer aus Busdorf werden gebeten, über den südlichen Kreisverkehr Busdorf/Selk auszuweichen.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen