zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

18. Oktober 2017 | 23:06 Uhr

Neues Löschfahrzeug hat Feuertaufe bestanden

vom

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Struxdorf | Diese Wehr ist in der Zukunft angekommen - da waren sich alle Redner bei der feierlichen Übergabe des neuen Feuerwehrfahrzeuges an die Freiwillige Feuerwehr Struxdorf einig. Und mit ihr das gesamte Amt Südangeln, wie Amtswehrführer Klaus Uck betonte. Denn "mit der Übergabe des Fahrzeugs hat das Amt im Feuerwehrbedarfsplan nun keine weißen Flecken mehr, was die technische Ausstattung angeht", so Uck.

In diesem Plan war 2009 für Struxdorf festgestellt worden, dass die Wehr mit einem wasserführenden Fahrzeug ausgestattet werden müsste, um ihre Aufgaben weiterhin voll erledigen zu können. Zunächst sollten sich die Struxdorfer daraufhin einer Sammelbestellung des Kreises anschließen, berichtete Gemeindewehrführer Klaus-Peter An dresen. "Aber wir wollten das dort ausgeguckte nicht. Es wäre schwerer als 7,5 Tonnen geworden - und das hätte Probleme mit den Führerscheinen gegeben." Stattdessen entschied Struxdorf sich für ein sogenanntes Staffel-LF 10/6 - etwas kleiner, aber voll an die Bedürfnisse der Wehr angepasst. "Wir haben jetzt ein Auto, das den Anforderungen der nächsten 25 Jahre gewachsen ist", betonte Bürgermeister und Hauptfeuerwehrmann Georg Lass.

Wie gut dieses Fahrzeug für 150 000 Euro (120 000 Euro von der Gemeinde, 30 000 Euro aus der Feuerschutzsteuer) ist, konnte die Wehr bereits erleben, denn kaum war es ausgeliefert, mussten die Struxdorfer mit ihm drei Einsätze fahren. Bei einem war Uck zugegen - und zeigte sich im Rückblick höchst zufrieden.

Im Anschluss an die Schlüsselübergabe ehrten Uck und Kreisbrandmeister Rainer Erichsen zwei Struxdorfer Kameraden: Jugendfeuerwehrwart Marco Truelsen wurde für 16-jähriges Engagement bei der Jugendfeuerwehr Bök lund mit der "Leistungsspange in Bronze" ausgezeichnet. Georg Lass, seit 1976 bei der Feuerwehr und seit 2003 Bürgermeister der Gemeinde, wurde für seinen Einsatz für die Wehr mit dem "schleswig-holsteinischen Feuerwehrkreuz in Silber" geehrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen