„Delle im schwarzen Meer“ : Neues Europa-Schild schon wieder abgebaut

Die Fahnen wehen noch, vom Europa-Schild ist allerdings nur noch die Halterung übrig.
Foto:
1 von 2
Die Fahnen wehen noch, vom Europa-Schild ist allerdings nur noch die Halterung übrig.

Gerade erst eingeweihte Tafel am „Europaplatz“ wies Transportschäden auf.

von
22. Mai 2014, 07:36 Uhr

Kaum war es da, ist es auch schon wieder weg: das neue Schild am Europaplatz, das erst am vergangenen Freitag feierlich eingeweiht wurde (wir berichteten). Es hatte eine alte EU-Tafel ersetzt, die nach dem Beitritt Kroatiens im vergangenen Jahr nicht mehr aktuell war. Da das neue Schild, das eine Karte Europas sowie die Partnerstädte Schleswigs zeigt, den Transport an die Schlei allerdings nicht ganz schadensfrei überstanden hat („das Schwarze Meer hatte eine Delle“), wurde es von der Stadt reklamiert und nun zur Reparatur an die Herstellerfirma in Hannover zurückgeschickt.

Der Schaden war erst kurz vor dem Einweihungstermin, zu dem zahlreiche Gäste geladen waren, entdeckt worden. In etwa zwei Wochen soll es dann – in einwandfreiem Zustand – endgültig an seinem neuen Platz an der Kreuzung Gottorfstraße/Gottorfer Damm installiert werden. Die Kosten für die Tafel von rund 600 Euro teilen sich die Stadt Schleswig und der Ortsverein der Europaunion.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen