Norderbrarup : Neuer Stall für die Pferdeklappe

Beim Richtfest der Pferdeklappe waren auch „Biene“ (ganz links) und „Fabro“ sowie Geschäftsführerin Petra Teegen (links neben Fabro) dabei.
Beim Richtfest der Pferdeklappe waren auch „Biene“ (ganz links) und „Fabro“ sowie Geschäftsführerin Petra Teegen (links neben Fabro) dabei.

Petra Teegen und ihr Team feiern Richtfest des Stalls, der insgesamt 44 Tieren Platz bieten wird.

Avatar_shz von
11. Dezember 2017, 13:38 Uhr

Saustrup/Norderbrarup | In ihrem Richtspruch wünschten die beiden Zimmerleute dem neuen Stall der Pferdeklappe ein langes Leben, bevor sie das Glas auf dem Betonboden zerschellen ließen. Im Herbst hatten sich die Verantwortlichen zu diesem Neubau entschlossen.

Etwa 70 Mitglieder und Förderer kamen, um die Richtkrone aufzuhängen. Ehrengast war der Nikolaus, der zum Abschluss der Feier die ehrenamtlichen Mitarbeiter beschenkte. Teegen nahm dies zum Anlass, um noch einmal allen zu danken, die an der Erfolgsgeschichte der Pferdeklappe mitgearbeitet hatten. Sie kündigte die Fertigstellung des Stalls für den 18. Dezember an. Gleichzeitig rief sie zu Spenden auf. Denn von den 200.000 Euro Baukosten sind 50.000 Euro noch offen. Sie müssen über Kredite abgetragen werden.

„Über 900 Pferde hatten wir zu Gast“, listet Geschäftsführerin Petra Teegen ihre Erfolge auf. 240 sind alleine im letzten Jahr vermittelt worden. Über 150 waren bis zur Vermittlung in den Ställen untergebracht. „98 Prozent der Tiere konnten wir retten und in gute Hände vermitteln“, fährt Teegen fort. Nur zwei Prozent hätten den letzten Gang antreten müssen.

„So viele neue Lebewesen, verunsichert, aufgeregt, nicht gerade bestens gelaunt und ängstlich kämpften also in den vergangenen Jahren um ihre Herdenposition – auch in ihren Boxen“, erläutert Teegen die tägliche Situation. Wenn sich so ein 800-Kilogramm-Gigant gegen eine Steilwand werfe, dann gebe es sogar schon mal Risse im Dach. „Auf diese Weise wurde der alte Stall quasi hingerichtet“, fährt Teegen fort. Deshalb habe sich der Verein schweren Herzens entschlossen, einen neuen Stall zu bauen. Dieser bietet Unterbringungsmöglichkeiten für insgesamt 44 Pferde. Dabei sind fünf Boxen für Gnadenbrotpferde von gehandicapten Besitzern reserviert. Zwei warten auf Langzeitpatienten und ein Laufstall für Fohlen (Fohlenklappe) ist auch geplant.

Bisher sind allerdings nur Bodenplatte, Basiswände und das Dach vorhanden. Klappenprimus „Fabro“, das erste Pferd der Pferdeklappe, und Klappenmaskottchen „Biene“, die inzwischen über 40 Jahre alt ist, waren die ersten, die ihre Hufe probeweise in den Neubau setzen durften. Die anderen Bewohner der Pferdeklappe sind während der Bauzeit in der Reithalle untergebracht. Wohnhaus und Ställe der Pferdeklappe liegen auf Saustruper Gemeindegebiet, Reitplatz und Weiden in der Gemarkung Norderbrarup.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen