„Schleiwind“ : Neuer Name für Fahrdorfs Kita

Luftballons mit Kärtchen, auf denen der neue Name „Schleiwind“ steht, ließ Einrichtungsleiter Kai Stöcken steigen.
Luftballons mit Kärtchen, auf denen der neue Name „Schleiwind“ steht, ließ Einrichtungsleiter Kai Stöcken steigen.

Beim Kinderfest wurde der neue Name für den Fahrdorfer Kindergarten verkündet: „Schleiwind“.

shz.de von
23. Juni 2014, 12:00 Uhr

Beim traditionellen Kinderfest der evangelischen Kita Fahrdorf begrüßten Einrichtungsleiter Kai Stöcken und das Mitarbeiter-Team mehr als 300 kleine und große Gäste – darunter alle Kita-Kinder und deren Familien. Mit Spannung wurde die Verkündung des neuen Kita-Namens erwartet: Aus 50 Vorschlägen der Eltern, Kinder und des Mitarbeiter-Teams entschied man sich letztlich für „Schleiwind“.

„Die Eltern und Kinder haben sich viel Mühe dabei gegeben. Anhand der Vorschläge haben wir gemeinsam eine Entscheidung getroffen und dabei die Kinder eingebunden. Schön, dass wir nun einen Namen haben“, sagte Kai Stöcken, der sich außerdem über den guten Zuspruch für das Kinderfest freute.

Mit Helium gefüllte Luftballons, die den neuen Namenszug der Kita präsentierten, wurden in den Himmel geschickt und sofort vom „Schleiwind“ erfasst und von dannen geweht. Rund um das Kita-Gebäude und den Schulhof gab es eine Menge zu entdecken: Aktionskünstler Samuel Fleps aus Schleswig begeisterte mit seiner handwerklichen und zauberhaften Mitmach-Werkstatt. Dort sammelten die Kinder erste Erfahrungen in der Handwerkskunst rund um Holz, Feuer, Schmirgelpapier und Öl. Die selbstgestalteten Frühstücksbrettchen mit Drachen-Brandzeichen werden die Kinder beim täglichen Frühstück an die Veranstaltung erinnern.

Bei den Kleinen kam eine Fahrt auf seiner fünfzehn Meter langen Rollbahn besonders gut an. Das Fest endete mit einem gemeinsamen Mittagessen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen