zur Navigation springen

Ferien in der Dannewerkschule : Nähen, Sport und Video-Dreh

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Nicht alle Klassenräume in der Dannewerkschule sind in den Herbstferien leer geblieben: 61 Jugendliche, auch aus anderen Schleswiger Schulen, machten mit beim Ferienprojekt.

Nicht alle Klassenräume in der Dannewerkschule sind in den Herbstferien leer geblieben: 61 Jugendliche, auch aus anderen Schleswiger Schulen, machten mit beim Ferienprojekt, das die Gemeinschaftsschule zusammen mit der Volkshochschule und dem Jugendzentrum kostenlos anbietet.

Die Themen „Nähen und Designen“ sowie „Sport und Video“ fanden offenbar großen Zuspruch bei den Schülern – und vor allem bei den berufstätigen Eltern. Lehrer Henning Elbrecht verzichtete auf seine Erholung in der unterrichtsfreien Zeit.

Die Schüler gestalteten in den vergangenen Tagen Einkaufs- und Handytaschen, die sie selbst an der Nähmaschine herstellten und mit dem „Laser-Plotter“-Schriftzug eines eigenen Logos versahen. In der Turnhalle und im Computerraum der Schule ging es ebenso turbulent zu, denn dort wurden coole Stunts und sportliche Aktionen für die Sportvideos in Szene gesetzt – und den Film hinterher am PC professionell bearbeitet. Mittendrin im Trubel hatten Henning Elbrecht, Referendarin Ann Kathrin Tietje, Medieninformatik-Student Marcos Sancho Döll sowie der ehrenamtliche Sport-Trainer Marcus Nahs alle Hände voll zu tun. Zeit für gemeinsame Gespräche fanden sie während des Mittagessens, das ebenso kostenlos in der Mensa gereicht wurde.

Mit seiner Anmeldung hatte Anton (10) aus der fünften Klasse nun etwas in den Ferien vor, denn er wollte gerne etwas über die Arbeit am PC erfahren. „Ich wusste nicht, wie ich meine Ferien gestalten sollte. Der Sport und der gemeinsame Spaß war einfach toll“, sagte Anton. Lea (16) aus der Klasse 10 war bereits in den Osterferien dabei. Nun wollte sie ihre Kenntnisse im PC-Bereich, insbesondere das Schneiden des Bildmaterials erweitern. „Das Thema Video-Dreh hat mich besonders interessiert. Zuhause habe ich nicht die Möglichkeit“.

Elbrecht lobte das Miteinander der Schleswiger Bündnispartner im Projekt „Kultur macht Spaß“, das vom Bundesbildungsministerium gefördert wird.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2015 | 07:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen