Lornsenschule : Mit neuem Chef in ungewisse Zukunft

Der kürzere Weg zum Abitur: An der Lornsenschule war 2008 das G  8-Modell (Abitur nach zwölf Schuljahren) eingeführt worden.
Der kürzere Weg zum Abitur: An der Lornsenschule war 2008 das G 8-Modell (Abitur nach zwölf Schuljahren) eingeführt worden.

Jetzt steht fest, wer neue Direktor der Lornsenschule wird – es ist ein bekanntes Gesicht an dem Schleswiger Gymnasium.

von
22. Juni 2017, 09:53 Uhr

Der neue Leiter der Lornsenschule kommt aus dem eigenen Haus: Bei der Nachfolge für Erdmut Fox hat sich der Schulleiterwahlausschuss nach SN-Informationen auf Carsten Schmolling geeinigt. Schmolling leitet an dem Gymnasium bislang die Orientierungsstufe. Er unterrichtet die Fächer Deutsch und Musik. Fox verlässt die Lornsenschule in diesem Sommer nach fünfeinhalb Jahren.

Eine offizielle Bestätigung für die Personalentscheidung gibt es bislang noch nicht, weil die Frist für eine eventuelle Konkurrentenklage noch nicht abgelaufen ist. Entsprechend bedeckt hielt man sich auf SN-Nachfrage sowohl in der Lornsenschule als auch im Kieler Bildungsministerium.

Dass an einem Gymnasium der neue Schulleiter aus den eigenen Reihen kommt, galt in der Vergangenheit als absolute Ausnahme. Stattdessen wurden die Direktorenstellen mit Kandidaten von außerhalb besetzt. Da es an vielen Schulen im Land jedoch immer schwieriger wird, geeignete Bewerber für Leitungsposten zu finden, wird inzwischen auch auf hausinterne Lösungen zurückgegriffen. Dem Vernehmen nach hat sich auch an der Domschule ein Mitglied des Kollegiums um die Nachfolge des ebenfalls im Sommer ausscheidenden Direktors Georg Reußner beworben. In der ersten Ausschreibungsrunde hatten sich keine geeigneten Personen für die Stelle gemeldet.

Carsten Schmolling tritt an der Lornsenschule kein leichtes Erbe an. Denn die künftige „Jamaika“-Koalition in Kiel hat für 2019 die flächendeckende Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium (G  9) beschlossen – es sei denn, an einem G  8-Gymnasium beschließt die Schulkonferenz mit Dreiviertel-Mehrheit, am bisherigen Modell festzuhalten. Ob die Lornsenschule beim „Turbo-Abi“ bleibt, ist ungewiss. „Uns interessieren im Moment nur die mündlichen Abitur-Prüfungen in der nächsten Woche“, sagt Noch-Schulleiterin Erdmut Fox. Sie selbst hat langjährige Erfahrungen sowohl mit G  8 als auch mit G  9. Ihr Fazit: „Man kann beides machen, man muss es nur gut machen.“

Carsten Schmolling soll neuer Direktor der Lornsenschule werden.
Carsten Schmolling soll neuer Direktor der Schleswiger Lornsenschule werden.
 

Bei den Anmeldungen der Fünftklässler hatten sich in Schleswig zuletzt immer erheblich mehr Eltern und ihre Kinder für das G  9-Gymnasium Domschule entschieden. Vor diesem Hintergrund könnte die Lornsenschule bei einer Rückkehr zu G9 wieder mit mehr Zuspruch rechnen.

Niklas Tilgner, der in der kommenden Woche seine mündliche Abiturprüfung an der Lornsenschule ablegt und bis vor kurzem als Schülersprecher fungierte, würde sich wünschen, dass in Schleswig auch in Zukunft beide Modelle angeboten werden. „Dann könnte man mehr auf die Individualität der Schüler eingehen“, sagt der 19-Jährige. Er selbst habe mit G  8 keine Probleme gehabt: „Ich hatte gute Noten – und immer genug Zeit für meine Hobbys.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen