zur Navigation springen

Mit der Dienstbeteiligung nur bedingt zufrieden

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

shz.de von
erstellt am 24.Jan.2016 | 15:53 Uhr

Heiko Bartel, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Groß Rheide, begrüßte Werner Koch gleich doppelt zur Jahresversammlung – als Mitglied der Wehr und als Bürgermeister der Gemeinde.

In seinem Jahresbericht ging Bartel auf die Einsätze, Übungen, Ausbildung und Veranstaltungen des letzten Jahres ein. Sechs Mal musste die Wehr zu Einsätzen ausrücken. Sie unterstützte zudem Vereinsveranstaltungen und nahm an einer Teilamtsübung in Börm teil. Simon Adix und Lion Janssen wurden als neue Mitglieder vorgestellt.

Der Ausbildungsschwerpunkt bei den Atemschutzgeräte-Trägern: Sie müssen auch im normalen Ausbildungsbetrieb mit Funkübungen und Brandschutzerziehung vermehrt eingesetzt werden können.

Mit der Dienstbeteiligung zeigte sich der Wehrführer nur bedingt zufrieden. Hier sollte der eine oder andere einmal in sich gehen und möglicherweise ein wenig aktiver werden, forderte Bartel. Die Wehr besteht aus 32 Aktiven, 14 Ehrenmitgliedern und 178 fördernden Mitgliedern.

Zwölf Groß Rheider Jugendliche sind in der Jugendwehr in Kropp in der Ausbildung. Die Mitglieder und die Bevölkerung werden gebeten, diese Jugendlichen zu fördern, zu motivieren und zu unterstützen. Dies kann auch mit Geld geschehen. Sponsoren sind immer willkommen. Die Bank des Wehrführers ging an die Gemeinde, die die Feuerwehr unterstützt, um einen guten Ausrüstungsstand zu gewährleisten.

Die Kasse wird seit 27 Jahren von Jürgen Neumann geführt. Er zeigte sich zufrieden: Die Überschüsse aus Veranstaltungen haben für eine angemessene Rücklage gesorgt.

Bei den Wahlen wurde Henning Ohm als Gruppenführer bestätigt. Weitere Wahlen: Funkbeauftragter: Sönke Hansen; Gerätewart: Sebastian Bartels; Sicherheitsbeauftragter wurde Jörn Baumann, der Maik Neumann ablöste, der nicht wieder kandidierte.

Befördert wurde der stellvertretende Wehrführer Hauke Thede zum Hauptlöschmeister. Jürgen Neumann erhielt für 40-Jährige Tätigkeit in der Wehr das Brandschutzehrenabzeichen in Gold am Bande. Udo Pruß wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt. Das Ehrenkreuz in Bronze erhielt Karl-Friedrich Knudsen aus den Händen vom Amtswehrführer Gerd Soneson.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen