spätsommer-Open-Air : Mit Bands, Bier – und Heinz Hoenig

Bereiten das Spätsommer-Festival vor: Arne Eggert und Enrico Kleist (v.li.). Im alten Dodge sitzt Filmschauspieler Heinz Hoenig.
Foto:
Bereiten das Spätsommer-Festival vor: Arne Eggert und Enrico Kleist (v.li.). Im alten Dodge sitzt Filmschauspieler Heinz Hoenig.

Taarstedter Brauerei lädt am ersten September-Wochenende zum Festival ein. Schauspielstar schmiedet Friedensnägel für einen guten Zweck.

von
23. Juli 2015, 13:07 Uhr

Das wird ein besonderes Gebräu – sowohl hopfenmäßig als auch musikalisch. Wenn die Taarstedter Brauerei, die sich mit leichter Selbstironie auch „Weltbrauerei“ nennt, am ersten September-Wochenende ihr heiteres über zwei Tage währendes Spätsommerfest feiert, „dann kommen alle guten Dinge zusammen“, kündigen die Organisatoren an. Dies sind Arne Eggert, Braumeister Enrico Kleist, Ronny Kotsch und – Filmschauspieler Heinz Hoenig. Der Mann, der insbesondere auch aus Filmen wie „Das Boot“ oder „Der König von St. Pauli“ bekannt ist und der nun in einer ganz anderen Rolle auf dem Festival in Taarstedt auftreten will. Bei dem Sommerfest, so hofft man, soll der Mix aus Rock, Folk, Blues und Feuerwehrmusik zu einer Einheit verschmelzen mit dem hauseigenen Angeliter Bier. Mit welcher Geschmacksnote – das will der Braumeister noch nicht verraten. „Ich werde mir auf jeden Fall etwas Besonderes einfallen lassen“, meint Enrico Kleist.

Zum Auftakt des Festivals wird die Open-Air-Bühne aufgebaut sein auf dem Platz des ehemaligen Angeliter Dreiseit-Bauernhofes, unmittelbar neben der Brauerei. Nach dem Soundcheck treten am Nachmittag bis in die Nacht hinein die Bands in ihren unterschiedlichen Musikrichtungen auf. „Bei einigen wird man eine Gänsehaut bekommen“, sagt Arne Eggert. Die Kinder der Gäste können am zweiten Festivaltag ihr handwerkliches Geschick bei Metall- und Holzarbeiten testen. Zudem wird eine Kinderbetreuung auch am Freitagabend kostenlos angeboten.

Und welchen Part übernimmt Schauspieler Heinz Hoenig auf dem Festival? Vorrangig wohl den eines Schmiedemeisters. Denn unter dem Motto „Schmieden für den Frieden“ , ein Projekt, das Hoenig selbst mit ins Leben gerufen hat, will er als gelernter Schmiedemeister gemeinsam mit einem weiteren Handwerker vor den Augen des Publikums sogenannte „Friedensnägel“ schmieden – aus echtem Eisen.

Sie werden gleich an Ort und Stelle für einen guten Zweck verkauft – und zwar für die Unterstützung von Flüchtlingen in der Region. Heinz Hoenig gegenüber den SN: „Dass wir 70 Jahre Frieden haben in Deutschland und Europa, ist eine enorm lange Zeit. Aus Dankbarkeit dafür mache ich diese Friedensaktion bundesweit, wo immer sie sich anbietet.“

Was den Taarstedter Hopfensaft betrifft – Heinz Hoenig hat ihn zu schätzen gelernt. „Sehr köstlich“, urteilt er.

>Für den ersten Festivaltag am Freitag, 4. September, beträgt der Eintritt 20 Euro (im Preis enthalten ist die Möglichkeit, auf der Koppel nebenan in der Nacht zu campen). Der Eintritt am Sonnabend ist kostenlos. Der Kartenvorverkauf beginnt jetzt in der Buchhandlung Liesegang in Schleswig oder direkt bei der Brauerei unter Telefon 04622/18  85  80.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen