Bergenhusen : MGV wünscht sich aktiven Nachwuchs

'Blumen für die Herren': Hans Christian Langner, Heinrich Feddersen, Hermann Koberg, Gottfried Wilhelm und Chorleiter Igor Vlassov (von links). Foto: sh:z
"Blumen für die Herren": Hans Christian Langner, Heinrich Feddersen, Hermann Koberg, Gottfried Wilhelm und Chorleiter Igor Vlassov (von links). Foto: sh:z

Avatar_shz von
01. April 2011, 09:12 Uhr

Bergenhusen | Mit dem Lied "Grüß Gott mit hellem Klang" eröffnete der Männergesangverein (MGV) Bergenhusen von 1860 sein 151. Stiftungsfest. Der erste Vorsitzende, Hans Christian Langner, konnte an diesem Abend das Ehrenmitglied des Stapelholmer Sängerbundes, Gottfried Wilhelm, den ersten Vorsitzenden des MGV Wohlde, Peter Ick, sowie den Bürgermeister der Gemeinde Bergenhusen, Helmut Mumm als Ehrengäste begrüßen. Als neue passive Mitglieder hieß Langner Olaf Lorenzen und Michael Marquardt aus Schleswig mit ihren Ehefrauen willkommen.

"Als Chor müssen wir die Menschen, die in der Region leben, mit unserem Gesang erreichen, so dass man mit Begeisterung die Ohren und Augen auf uns richtet. Dann wird es auch mit dem aktiven Nachwuchs in den Chören funktionieren", meinte Langner, der auch Vorsitzender des Stapelholmer Sängerbundes ist. Dabei komme es darauf an, modernes Liedgut mit altbewährten und überlieferten Weisen gekonnt zu mischen.

"Der MGV würde sich freuen, wenn der aktive Nachwuchs nicht auf sich warten lässt", meinte der Vorsitzende und stellt an diesem Abend auch den neuen Chorleiter Igor Vlassov vor.

In dem ersten Block wurde Altbewährtes gesungen wie "Lieder so schön wie der Norden", "Bundeslied" und auf Plattdeutsch "De Heilo". Im zweiten Teil folgten die neu eingeübten Lieder wie "Was kann schöner sein", "Über den Wolken" und als Höhepunkt der "Siloballe Blues", so dass die Sänger nicht ohne Zugabe abgehen konnten.

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Langner bei den Ehrenmitgliedern (über 50 Jahre dabei) Heinrich Feddersen und Hermann Koberg sowie bei dem Ehrenmitglied des Stapelholmer Sängerbundes, Gottfried Wilhelm.

In seiner Rede betonte Bürgermeister Helmut Mumm, dass der MGV eine tragende Säule im Dorfleben sei. Auch die Partnerschaft mit Rühstädt werde vom MGV mit Leben erfüllt. In diesem Jahr fahren die Bergenhusener anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft nach Rühstädt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen