Überraschung aus Schleswig in Berlin : Shantys zu Wolfgang Börnsens Abschied

Wolfgang Börnsen (2.v.l. vorne) wurde in der Parlamentarischen Gesellschaft vom Schleswiger Shanty-Chor überrascht.
1 von 3
Wolfgang Börnsen (2.v.l. vorne) wurde in der Parlamentarischen Gesellschaft vom Schleswiger Shanty-Chor überrascht.

Nach 26 Jahren verabschiedet sich Wolfgang Börnsen aus dem Bundestag. Der CDU-Politiker aus Bönstrup (Kreis Schleswig-Flensburg) erhielt einen Abend vor seiner letzten Sitzung ein überraschendes Ständchen vom Schleswiger Shanty-Chor.

shz.de von
03. September 2013, 11:07 Uhr

Berlin | Heute sitzt der CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Börnsen zum letzten Mal im Plenum – am Abend zuvor erhielt der 71-Jährige ein ungewöhnliches Abschiedsständchen: Mit ein paar Seemannsliedern würdigte der eigens nach Berlin gereiste Shanty-Chor Schleswig den nach 26 Jahren aus dem Bundestag ausscheidenden Wahlkreisabgeordneten. In der altehrwürdigen Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, einem Club für die Abgeordneten, platzten die Sänger in eine Sitzung der schleswig-holsteinischen CDU-Landesgruppe und trugen kraftvoll ihre Shantys vor – vom "Hamburger Veermaster" bis zu den "Nordseewellen". Die neun versammelten Parlamentarier schunkelten munter mit.

Mit dem Auftritt löste Chor-Chef Peter Stremlau ein Versprechen ein, das er Börnsen letztes Jahr bei dessen 25-jährigen Parlamentsjubiläum gegeben hatte. Börnsen war von dem Gastspiel dennoch verblüfft, bedankte sich gerührt auf Plattdeutsch für die "groote Överraschung" – und lud alle 18 Sänger samt Akkordeonspieler zum Bier ein. Dann mussten die Abgeordneten aber weiter tagen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen