Vermisste Schwimmerin : Leiche im Selker Noor gefunden

Die Polizei setzte bei der Suche auch Taucher ein.
Die Polizei setzte bei der Suche auch Taucher ein.

Die Suche nach einer 47-Jährigen, die am Samstag am Badesee Selker Noor bei Schleswig verschwunden war, ist beendet. Die Polizei fand den leblosen Körper der Frau auf dem Grund des Selker Noors.

Avatar_shz von
21. Juli 2014, 16:00 Uhr

Selk | Zwei Tage suchten die Einsatzkräfte im Selker Noor nach einer 47-Jährigen. Am Montagnachmittag fanden sie die Leiche einer Frau. Bei den Suchmaßnahmen setzte die Polizei für Aus-und Fortbildung unter anderem Sonartechnik ein. Die hierbei gewonnen Erkenntnisse bestätigten sich: Polizeitaucher bargen den leblosen Körper einer Frau vom Grund des Selker Noors. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um die seit Samstagabend vermisste 47-jährige Frau aus der Region.

Bis zum späten Sonntag hatten Einsatzkräfte mit Spürhunden und Tauchern erfolglos nach der Vermissten gesucht. Sie war zuletzt am Samstag gegen 20.30 Uhr an der Badestelle am Selker Noor gesehen worden. Sonntagmorgen wurden am Ufer persönliche Gegenstände und Kleidung der Frau gefunden und die Rettungskräfte alarmiert. Den ganzen Sonntag suchten Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Polizei und Rettungsdienst nach der Vermissten, auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz – zunächst ohne Erfolg.

Die Badestelle am Selker Noor bei Schleswig ist bei Anwohnern und Urlaubern gleichermaßen beliebt. „Seit dem Vormittag sind wir wieder mit zwei Booten im Einsatz, eines von der Feuerwehr aus Fahrdorf und eines von der Polizei“, berichtet der stellvertretende Amtswehrführer Joachim Tönjes. Die vermisste Frau wohnt in Selk und sei hier öfter schwimmen gegangen. „Das Selker Noor hat nur unbewachte Badestellen und die von Strömungen ausgehenden Gefahren kennt man hier auch“, so Tönjes.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert