zur Navigation springen

Kreis Schleswig-Flensburg : Drei Verletzte bei Unfall zwischen Böklund und Uelsby

vom
Aus der Onlineredaktion

Bei einem Wendemanöver auf der L22 im Kreis Schleswig-Flensburg kollidieren zwei Autos. Alle Insassen kommen ins Krankenhaus.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2014 | 18:26 Uhr

Böklund | Bei einem schweren Unfall sind am Donnerstagnachmittag auf der L22 zwischen Böklund und Uelsby drei Menschen leicht verletzt worden. Ersten Erkenntnissen nach war ein älterer Herr gegen 15 Uhr in seinem Mazda in Richtung Uelsby unterwegs, als er sein Fahrzeug auf einer Sandfläche neben der Fahrbahn wendete und zurück in Richtung Böklund fahren wollten. Möglicherweise übersah der Mann aus dem Kreis Nordfriesland bei dem Wendemanöver den Skoda Fabia einer jungen Frau, die ebenfalls in Richtung Uelsby unterwegs war und wenige hundert Meter hinter dem Mazda fuhr. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen, wobei der Skoda in den Graben geschleudert wurde.

Da zunächst unklar war, wie schwer die Fahrzeuginsassen verletzt waren und ob möglicherweise noch eine Person eingeklemmt sei, wurden neben zwei Rettungswagen und dem Schleswiger Notarzt auch die freiwilligen Feuerwehren aus Satrup und Böklund alarmiert.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten sowohl der Fahrer des Mazda, als auch die Fahrerin des Skoda und ihre Mutter auf dem Beifahrersitz die Fahrzeuge eigenständig verlassen. Nach Auskunft der Polizei hatten die Unfallbeteiligten großes Glück. Alle drei kamen mit leichten Verletztungen vorsorglich in ein Krankenhaus.

An den Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Ein Abschleppunternehmen barg die Fahrzeuge. Die L22 war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund eine Stunde voll gesperrt.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen