Lottorf setzt auf Solar: 20 Hektar für Module freigegeben

Avatar_shz von
06. Mai 2013, 03:59 Uhr

Lottorf | Die Gemeinde Lottorf will rund 20 Hektar Freiflächen an der Eisenbahnstrecke für eine Freiflächen-Photovoltaikanlage genehmigen. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats gab Bürgermeister Manfred Hatwig bekannt, dass vier Landwirte Flächen dafür verpachten wollen. Zunächst müssen ein neuer Flächennutzungsplan und ein B-Plan für die gesamte Gemeinde erstellt werden, wie Frank Springer vom gleichnamigen Büro aus Busdorf erklärte. Diesem stimmte der Gemeinderat einstimmig zu. Die Kosten übernimmt die Firma WKN aus Husum. Wie Springer ferner erklärte, könne dieser Vorgang unter Hinzuziehung von Kreis und Land ein Jahr dauern.

Björn Thordsen von der Firma WKN zeigte sich erfreut darüber, dass man jetzt mit der Planung beginnen könne. Thordsen gab zu bedenken, dass Bodenproben und Bodenstandhaftigkeit zu überprüfen seien, ferner müsse zur Eisenbahnstrecke ein Abstand eingehalten werden. Ein Durchführungsvertrag zwischen Gemeinde und Firma muss noch geschlossen werden. Zum Abschluss der Versammlung bemängelte Gemeinderatsmitglied Gudrun Eggers den schlechten Zustand der Straßen innerhalb der Gemeinde. Nach Angaben von Manfred Hatwig seien bereits Gespräche mit dem zuständigen Schwarzdeckenunterhaltungsverband geführt worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen