Projekt an den Schleswiger Königswiesen : Letzter Feinschliff im neuen Wohnviertel

shz+ Logo
Sieben Gebäudekomplexe umfasst das neue Wohnviertel am Rande der Königswiesen. Das „Zwei-Grad-Haus“ hinter dem roten Sportfeld der Domschule stand bereits vorher dort. Das jetzt bebaute Areal war viele Jahre lang eine Brachfläche.
Sieben Gebäudekomplexe umfasst das neue Wohnviertel am Rande der Königswiesen. Das „Zwei-Grad-Haus“ hinter dem roten Sportfeld der Domschule stand bereits vorher dort. Das jetzt bebaute Areal war viele Jahre lang eine Brachfläche.

Das Quartier an den Königswiesen ist fast fertig. Architekt Paul Sindram ist zufrieden mit dem Stand der Vermietung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Alf Clasen von
19. Juli 2019, 16:23 Uhr

Schleswig | In den westlich gelegenen Gebäuden erfolgt bei den Ausbauarbeiten derzeit noch der Feinschliff. Ansonsten aber ist das neue Quartier an den Königswiesen inzwischen weitgehend fertiggestellt. Auch außen, ...

ieShwcsgl | In end slecihtw egeneegnl udäGeben frtgole ibe nde auatuibebrAens treedzi chno dre ifchFenisfl. ntneAossn bear sti ads euen iatuQerr na edn seKiwnöengsi eishcnnizw dtgweenhie le.tgtierlfegts cAhu anßeu, ow umäBe gflazentp ewrudn dun mnlBeu in nde benatRta hneü.bl oVm haate,aBeursectllnrk dre sda ndeeGlä ritnhe dre Braeuier ierd rJahe gnla ,ergtpä ist uamk ncho saetw zu srnü.pe

aMn smus ucah mla neue geWe ne.heg cIh ,abelug asds desei uärseH eien gceeherrniBu rüf Slwihsgec  d.sni

deJe„n eorgn,M ewnn hic urz btAeri ,rfhea ueref hic himc breü iesedn ,eil“ttdtSa gsta ctrtiAehk aluP Siandmr, der iens rüBo ni med hbbaecretann Ha-“-„dGwauZrsie ,tah asd vozur sla räSlito fua dme rlAea ma naRd des lshrecSigwe daarkStstp tad.sn rdimSan eiwß hres ohl,w sdas iesn uasltBi nchit nameesjdrn chcseakmG ttff.ir cGieohlhwl sti edr g4iJ6r-häe zurb,üetge sdsa er ni ptnuoc hcorsFpmrae dnu eiterMnlaia ide ircgetih eEnngiushdct tfegonerf a:th aM„n usms hcau mla uene egeW e.genh Ich b,guale asds sedie usäHer inee nrichereueBg ürf lihcegswS i.ns“d eDi kyinaDm ni dne chsi ruz elSich nhi erufafähcndne ädöprrueekbGen eapss ni edi fhcads,nLat ftiend rmidanS. Der upshcruZ ievrel uteeL ebeg ihm e.hRtc

821 hnwutgMenioen ndu ine nnirenilstttmuseeusDzg

ieVle swehcSligre und erclesSguieN-hw bhena in dme eruiQrta risbtee ien heusauZ gnef.ndue tei„W berü edi tHfäl“e der igfrenet hnnuWgnoe sie rebtsei tm.etrviee D„as Ieensrset its lhwcrkii “tge,übdlenäirw atsg Sdimra.n 218 nMuntwehioeng sftamus dsa kjtPore siesanmtg. uHizn omtmk dsa tserelnstuisgimntnDzeu na red stK,ngaieößr sda ni eKzrü olvl geblet iesn wir,d ennw ied äkketeeiBecrt ntürGeh ei.einzth

Iennitsitov nvo mreh sla 05 ionlineMl Euor

rehM sla 05 ollneinMi Erou hta leylbiS dma-mnhSicidrS, srtschfhäeirfGneü rde Firma Webie-tnmankmIaoirlt dnu uetMtr sde rteiAhektc,n ni dsa ekrjtPo intters.vei „inE wgsetaeg ore,j“Pkt iew ihr hnoS dt.einf lhScihelßic heba amn slela ni menei Rhtscu aerirst.lei „rDe itcuderkZ war sohnc ore.“nm

Edne usg,utA so ist dre Pa,ln llneos hacu edi nlevnebreeib 30 hounnneWg im tltneez cBbsatatuhin sggtreifuzbe .enis

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen