zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

21. Oktober 2017 | 07:06 Uhr

Lesen macht auch die Jüngsten schlau

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der Kropper Bücherei werden Kinder mit Büchertaschen zur Aktion „Lesestart“ ausgestattet / Lesestoff wird stapelweise entliehen

shz.de von
erstellt am 16.Jan.2014 | 14:29 Uhr

Zehn Dreijährige waren mit ihren Müttern zur Aktion „Lesestart“ in die Kropper Bücherei gekommen. Von der Büchereileiterin Gabriele Christiansen und ihrer Kollegin Heidrun Holst erhielt jeder der kleinen Teilnehmer eine Tasche mit Bilderbuch, Vorlesehilfen in verschiedenen Sprachen, eine Broschüre und ein Poster mit Wimmelbild.

„Es ist das erste Mal, dass wir diese Aktion in Kropp veranstalten. Die Büchertaschenausgabe soll in den nächsten drei Jahren regelmäßig stattfinden“, sagte Gabriele Christiansen. Heidrun Holst ergänzte: „Das Vorlesen soll die Sprachentwicklung fördern. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Kinder, denen vorgelesen wird, später leichter lesen lernen und besser mit Wörtern umgehen können.

Das erste Buchpaket gibt es im Alter von einem Jahr beim Kinderarzt, das zweite wird von der Bücherei verteilt und das dritte Paket gibt es, wenn das Kind in der Grundschule ist.

Gabriele Christiansen hat die Werbetrommel auch in den Kropper Kindergärten gerührt und Lesegutscheine verteilt. Dabei haben die Kindergärtnerinnen der Büchereileiterin geholfen, die Eltern und ihre Kleinen für diese Sache zu begeistern. „Bestimmt kommen noch einige kleine Leser, die Aktion muss sich erst herumsprechen.“

Eine Teilnehmerin des Projekts ist Pauline Puskeppeleit. Sie ist drei Jahre alt und kommt häufig mit ihrer Mutter in die Bücherei. Sie liest gerne Bücher aus der Serie „Cowboy Klaus“ und einen der Kinderbuchklassiker „Die Raupe Nimmersatt“. Eine weitere, fleißige Leserin ist Sophie Stegner. Sie ist vor einigen Monaten mit ihrer Familie von Bayern nach Kropp gezogen und hat das Leseangebot in der Bücherei zunächst gar nicht wahrgenommen. „Jetzt schleppt sie stapelweise Bücher nach Hause, insbesondere die Bücher ,Wieso, weshalb, warum’, aber auch Zeitschriften, und schaut sie alle genau durch,“ erzählt ihre Mutter Julia Stegner voller Stolz.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen