zur Navigation springen

Am 20. September : Lehrstellenrallye hilft bei der Berufswahl

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Die Industrie- und Handelskammer lädt ein zur fünften Schleswiger Lehrstellenrallye. 23 Betriebe stellen sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor

Welchen Berufsweg möchte ich nach dem Schulabschluss einschlagen? Und wie finde ich raus, welcher Beruf der richtige für mich ist? Fragen, die sich vermutlich jeder Jugendliche schon einmal gestellt hat. Um Antworten zu finden, veranstaltet die Industrie- und Handelskammer (IHK) am Freitag, 20. September, zum fünften Mal die jährliche Lehrstellenrallye.

23 Betriebe öffnen an diesem Tag zwischen 13 und 16.30 Uhr ihre Türen für Schüler, die im Begriff sind, ihren Abschluss zu machen. Die Bandbreite reicht vom Autohaus über Banken bis hin zur Tauwerkfabrik. Anne Wiegboldt von der IHK freut sich über das vielseitige Angebot: „Die Jugendlichen haben auf diese Weise die Möglichkeit, einen Einblick in Berufsfelder zu bekommen, die sie vorher vielleicht nicht einmal gekannt haben.“ Viele Schüler könnten sich zwar vorstellen, was den Beruf eines Bankers ausmacht, nicht aber, wie der Arbeits-Alltag eines Fachinformatikers aussieht. Während des Besuchs kommen die Jugendlichen nicht nur mit den Betriebsleitern, sondern auch mit den Auszubildenden ins Gespräch. Diese verraten dann, was einen in den Ausbildungsjahren der insgesamt 34 verschiedenen Berufe erwartet.

Zu finden sind die Betriebe im gesamten Stadtgebiet. Dabei ist die Rallye aufgeteilt in einen innerstädtischen und einen äußeren Bereich. Um zu den Unternehmen zu gelangen, wird von den Verkehrsbetrieben eigens ein Bus bereitgestellt. Den logistischen Knotenpunkt bildet der Capitolplatz. Und Betriebe zu besuchen, die sich nicht unmittelbar in Zentrumsnähe befinden, lohnt sich: Wer mit Stempeln von mindestens drei Unternehmen zeigt, dass er sich über das Lehrangebot informiert hat, kann bei der Abschschlussveranstaltung in den Räumen der Nospa Preise gewinnen. Als Hauptpreis winkt ein iPad. Voraussetzung ist, dass die Schüler Unternehmen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich besuchen.

Bereits in den vergangenen Wochen hatte die IHK in den Schulen mit Flyern und Plakaten für die Rallye geworben. Auch bei Elternabenden war man vertreten und hatte die Erwachsenen auf die Veranstaltung hingewiesen. Wiegboldt erklärt: „Eltern haben einen enormen Einfluss auf die Berufswahl und die Motivation der Jugendlichen.“

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen