zur Navigation springen

Schleswig-Flensburg : Landfrauen-Chefin fordert mehr Aktivität

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Delegiertenversammlung des Kreisverbands Schleswig: Vorsitzende Andre Gosch-Petersen ruft zu mehr Engagement auf

Zur Delegiertenversammlung des Landfrauen-Kreisverbandes Schleswig-Flensburg, Kreisteil Schleswig, waren rund 80 Landfrauen aus dem Kreisgebiet ins „Hotel Ruhekrug“ in Lürschau gereist. „Wir müssen endlich raus aus der Hängematte und selber schaukeln“, ermutigte Vorsitzende Andrea Gosch-Petersen ihre Landfrauen zur Mitarbeit in den Vorständen auf Orts-, Kreis- und Landesebene. „Was haben Sie denn zu verlieren, außer Ihrer Angst?“, fragte sie in die Runde. In einer Zeit, in der es so aussehe, als gerate die Welt aus den Fugen, sei es umso wichtiger, sich selbst einzubringen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen, den Jahresberichten von Schrift- und Kassenführerin und der Entlastung des Vorstandes standen Wahlen bei der Versammlung an. Meike Andersen aus dem Ortsverein Börm wurde einstimmig zur stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt. Kassenführerin Kerstin Militzer (Börm) wurde in ihrem Amt wiedergewählt. Neue Schriftführerin ist Ingrid Börm (Schleswig), ihre Stellvertreterin wurde Inke Lübcker (Börm). Dörte Simonsen aus Ekebergkrug und Eike Dierks aus Hollingstedt wurden neu zu Beisitzerinnen gewählt. Die Kasse wird im nächsten Jahr von Ingrid Reddersen (Kropp) und Rotraud Niendorf (Kappeln) geprüft.

Sylke Messer-Radtke (Tetenhusen) und Astrid Scheelhaas (Börm) wurden aus ihren Ämtern als Beisitzerinnen verabschiedet. Die bisherige Schriftführerin Gabriela Wisniewski wurde von Andrea Gosch-Petersen mit der Silbernen Biene mit Schleswig-Holstein-Farben für zwölf Jahre Vorstandsarbeit ausgezeichnet. Die zweite Silberne Biene wurde an Heike Büttner vom Landfrauenverein Klein Bennebek verliehen. Sie hat in ihrem Ortsverein zwölf Jahre lang die Kasse geführt.

„Das Programm der Landfrauen für dieses Jahr kann sich wieder sehen lassen“, sagte Gosch-Petersen. Am 8. März treffen sich die Vertreterinnen zur Versammlung im Kieler Schloss, um einen neuen Landesvorstand zu wählen und die Präsidentin Marga Trede zu verabschieden. Am 27. April folgt der „Boy’s Day“ unter dem Motto „Hauswirtschaft – cool wenn Mann’s kann“. Beim Landfrauentag in Neumünster wird am 17. Mai das Jubiläum „70 Jahre Landfrauen“ gefeiert. Am 20. Mai folgt der Lauf zwischen den Meeren und am 31. Mai findet das Ehemaligentreffen in Missunde statt. Am 20. September trifft sich der Gesamtvorstand und am 24. Oktober findet der Kreislandfrauentag in Harrislee statt mit dem Thema „Wie viel Mensch verträgt die Welt?“. Darüber hinaus werden zahlreiche Fortbildungen und Workshops angeboten.

Im Anschluss an die Delegiertenversammlung berichtete Sabine Sütterlin-Waack, Bürgermeisterin von Lürschau, mit ihrem Beitrag „Glück schmieden“ von ihrem persönlichen Werdegang von der Einzelhandelskauffrau bis zur Anwältin und CDU-Bundestagsabgeordneten sowie von ihrem täglichen Spagat zwischen Lürschau und Berlin. Sie beantwortete viele Fragen rund um ihren Alltag als Abgeordnete und erklärte humorvoll, wie sie sich ihre ganz persönlichen Glücksmomente bewahrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen