zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

13. Dezember 2017 | 20:41 Uhr

Busdorf : Kürzere Wege im Notfall

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Kreis und DRK testen den neuen Rettungswagen-Standort auf dem Busdorfer Bauhof. Von hier aus sollen vor allem Fahrdorf, Selk, Lottorf, Geltorf und der Borgwedeler Ortsteil Stexwig schneller erreicht werden.

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Schnelle Hilfe erfordert kurze Wege. Seit gestern startet daher nun ein vorher in Schleswig stationierter Rettungswagen des DRK vom Busdorfer Bauhof aus, um im Notfall schnellstmöglich in Lottorf, Geltorf, Selk, Fahrdorf und dem Borgwedeler Ortsteil Stexwig zur Stelle zu sein. In diesem Raum war es in der Vergangenheit zu langen Anfahrtszeiten gekommen. Das Rettungsassistenten-Duo Snezana Mijajlovic und Jens Stephan (im Hintergund) konnte sich gestern über einen ruhigen Tag freuen. Bis 18 Uhr mussten die beiden nur einmal ausrücken. Der neue Stellplatz in Busdorf wird bis zum Jahresende getestet. Kai Schmidt, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands (Foto, v.l.), Rainer Stiemcke, Fachdienstleiter für Ordnungsangelegenheiten in der Kreisverwaltung, und Wachleiter Hans-Dieter Nissen sind sich sicher, dass sich der neue Standort bewähren wird.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen