Kommunaler Präventionsrat : Kriminelles Jungen-Duo trieb in Süderbrarup sein Unwesen

shz+ Logo
In der Wohnung eines 61-jährigen Süderbrarupers in der Großen Straße hatten sich zwei kriminelle Jugendliche über mehrere Monate einquartiert.
In der Wohnung eines 61-jährigen Süderbrarupers in der Großen Straße hatten sich zwei kriminelle Jugendliche über mehrere Monate einquartiert.

Zwei Jungen – 13 und 15 Jahre alt – haben Polizei und den Kommunalen Präventionsrat Süderbrarup gehörig beschäftigt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
14. Februar 2020, 16:46 Uhr

Süderbrarup | In der jüngsten Sitzung des Kommunalen Präventionsrats Süderbrarup wurde ein Fall bekannt, der monatelang die Polizei, das Jugendamt und Behörden intensiv beschäftigte. Zwei „abgehauene“ Jugendliche aus H...

arrbeprduüS | In erd ntüesjgn gitznSu eds aKnmolnuem ännrsstoetivrPa erbpduSrüra uwred ine llFa k,etbnan der onglaaenmt edi el,zPioi dsa nJdmaeutg dnu ehrnBedö isvntien fctbehgt.äesi ewiZ baueh“ga„een eceJuhdigln sua Humarbg (1)3 udn sau edm uRbrithege )51( ntetah hcis ffneroba siet uniJ eds aeggnnnreve sraJeh ebi nieme etlänre nud umedz rneknak rrdüprrSabeue )16( in eisern ongnhWu ni der oeßnrG eStrßa setninetgei nud wrena nvo tdor uas rfstfialläg rown.deeg

iSe rdwenu ieb necbrEinhü rhis.etwc dneseEthcnepr hreVeanrf ufea,ln udn es tgib Hinseeiw udn eid grumn,uetV adss ni der Wnhungo cuah Drgneo etnmrskoui rne,uwd bear dsa ktenon ctnhi neewgcasiehn weernd 

nI inwSstHls-chiloeeg dun gbuHarm seein anteesgnno ngloeseshcse innugEcietnhr ebsfhcatgaf nwod,re eid für lcshoe llFeä in red arrezfehigrgnesüVebsant ecrhilfih er,anw thbteeecri loieNc yaaCkz ovn der zoiileP rÜrpeaub.drS enbegeotAn fHlie dun esetnhdpncree ßamhaennM haetnt ied eJundngicleh nuzcthsä iasmvs ahebg.tnel Ahcu rde etäerl Herr lotewl hcis ntich nnerdeire ,eslnas tim emw re fdbtneereu sein eüdr.f

inehIznwcs eilgt er djceoh im aenausrhkKn ndu tgeh von tord aus iretdk ni ien ebrtueest eehmegil.fP

ieclihtlVe erwna seine ivoeMt goßre kteanms.iiE  

r„E etwllo rnu lnfeeh nud duwer sbtlse uz neeim pefO,r hseelcw htliec artaunzbus wr“,a meervettu ide ztPolii.sni Necamhd mit Hilfe elalr eleeibtintg ehnredöB asd oilim„“Dz nnu sölfgueta ewdur, ießl shci dre hrä13Jige- usa mugHbar nov nesiem etVar n.laebho Für nesine ji5hg1ä-enr leKmpu tsi ba sortfo dsa taenJgdmu aus nsEse ztngi.sudä

ruanngW vro uenmndehzme ubTkgierrtc

ereietsW emhaT ni red tnzugiS sde onnmKleuma vesnoänsPtarrti rwa dei rimme eerwdi gaeesredirsn elWle dre e.ktTüberrgcir aDs„ aht rldeie eirdew mmgeonz“nue, ältrreek Ca.zkya

Wri fredonr alle rgrBüe zru Vitshocr fua und shci im aFlle eds seaFll relbei uiednmtsz bie rde nNromrtmeuuf 011 vrkceczuein ü.rrsh

sE haednl sich um clshaef enchrGesrnipvnewe und ietoPznil,s bildirastTcehk osewi Flel,ä in nened hsci Fderme fua inelrmeimlk geWe trZtitu zur unhoWgn ancfshfvere und memri ewderi cuha um den nnaontesgen tilnErkkce oerd ahuc Esa,ilM- edi mit acliebnhg metnflgie dtabivsiatMre„o“onssu oehh Gldenmuems rperesns.e r„oV lealm eib end egclianbh enohh h,eewrsnnpvGncreei eid neei deor eehmrer slrgahneuonaVzu mi rwoeegV vnalregn,e faelln miemr rdiewe nhsecnMe furada irne und insd tgzrüebue, hictcäasthl stwea neegnnow zu ae“.nbh

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen