Kreis Schleswig-Flensburg : Kreisparteitag: Die Grünen gehen motiviert in den Bundestagswahlkampf

Der neue Kreisvorstand der Grünen: Friederike Rathgens (Schriftführerin, v.l.), Rainer Borcherding (Vorsitzender), Uta Bergfeld (Vorsitzende), Christian Judith (Beisitzer und Behindertenbeauftragter), Nour Al Ali (Beisitzerin), Matthias Konetzky (Kreisschatzmeister).
Der neue Kreisvorstand der Grünen: Friederike Rathgens (Schriftführerin, v.l.), Rainer Borcherding (Vorsitzender), Uta Bergfeld (Vorsitzende), Christian Judith (Beisitzer und Behindertenbeauftragter), Nour Al Ali (Beisitzerin), Matthias Konetzky (Kreisschatzmeister).

Uta Bergfeld wurde erneut zur Vorsitzenden der Grünen gewählt.

Avatar_shz von
13. September 2020, 18:16 Uhr

Mittelangeln | Waren die Parteitage der Grünen in der Vergangenheit oftmals von kontroversen Diskussionen und Personaldebatten geprägt, war die Kreismitgliederversammlung am Freitagabend im „Satrup Krog“ von absoluter Harmonie geprägt. Nicht einmal personelle Kampfabstimmungen waren angesagt.

Die Mitglieder bestätigten Uta Bergfeld bei einer Stimmenthaltung erneut als Vorsitzende und wählten Rainer Borcherding als Co-Vorsitzenden. Weitere Vorstandsmitglieder sind Friederike Rathgens (Schriftführerin) und Matthias Konetzky (Kreisschatzmeister), Christian Judith, Nour Al Ali, Christiane Mißfeldt, Sina Clorius und Jonas Kähler (Beisitzer).

Der Kreisparteitag stand ganz im Zeichen der kommenden Bundestagswahl und der Chance, mit Robert Habeck einen Kandidaten zu stellen, der das Direktmandat gewinnen kann, so Uta Bargfeld. Habeck selber war nicht in Satrup dabei, da er in Nordrhein-Westfalen in Sachen Kommunalwahl unterwegs war. Er meldete sich allerdings zu Beginn der Veranstaltung mit einer Video-Botschaft zu Wort. „Wir haben eine Geschlossenheit wie selten in unserer Parteigeschichte. Wir wollen eine andere Politik einleiten: für Klimaschutz, für den Europäischen Zusammenhalt und für unsere liberale Demokratie“, sagte er. Robert Habeck forderte die Grünen-Mitglieder auf, gemeinsam einen starken und am Ende erfolgreichen Wahlkampf zu führen.

In ihrem Rechenschaftsbericht berichtetet Uta Bergfeld von der schwierigen Parteiarbeit während der Corona-Pandemie. Zusammenkünfte seien zeitweise gar nicht möglich gewesen, sodass die Mitglieder über Internet und Videobotschaften Kontakt halten mussten und Themen auch nur so bearbeiten konnten. Nun freue sich der Kreisvorstand allerdings auf den Bundestagswahlkampf.

Bini Schlamann ist seit zwei Jahren Mitglied der Grünen-Kreistagsfraktion. Außerdem gehört sie dem Regionalentwicklungsausschuss an und berichtete im „Satrup Krog“ über ihre Arbeit in der Kreispolitik. Schwerpunkte ihrer politischen Arbeit sind die Themen Landwirtschaft, Wasserstoff und die Schlei.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen