Treia : Kradfahrer nach Ausweichmanöver verletzt - Polizei sucht Zeugen

Ein Van fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit durch Treia und verletzte einen Kradfahrer. Die Polizei sucht Zeugen.

Avatar_shz von
15. Juli 2019, 08:32 Uhr

Treia | Mit wohl überhöhter Geschwindigkeit ist am vergangenen Dienstag (9. Juli) gegen 7.35 Uhr ein schwarzer Van von der B 201 kommend auf der Goosholzer Straße in Treia gefahren. Wie die Polizei jetzt mitteilte, konnte ein Kradfahrer, der ein Privatgrundstück in der Goosholzer Straße verlassen wollte, nur durch ein Ausweichmanöver einen Unfall mit dem Van vermeiden. Dennoch stürzte der Kradfahrer und wurde dabei leicht verletzt.  Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, setzte der Fahrer des Van seine Fahrt fort.

Zeugen des Unfalls können sich unter der Telefonnummer 04626/4049920 mit der Polizeistation Silberstedt in Verbindung setzen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert