Selk : Königshügel und Spielplatz als Orte zum Verweilen

Geschichtsträchtiger Ort: der Königshügel in Selk.
Geschichtsträchtiger Ort: der Königshügel in Selk.

Die Selker Gemeindevertretung lässt Sitzbänke aufstellen und will den Verkehr im Ort beruhigen.

shz.de von
07. Oktober 2015, 14:31 Uhr

Besucher des Königshügels und des Spielplatzes in Selk können sich über eine Sitzgelegenheit freuen, die demnächst aufgestellt werden soll. Im Zuge der jüngsten Gemeinderatssitzung stimmten die gewählten Vertreter um Bürgermeister Klaus Dietrich der Anschaffung einer hölzernen Sitz-Tisch-Kombination zu, die für den Spielplatz am Kulturzentrum vorgesehen ist. Das Vorgänger-Modell wechselte nun zum Königshügel, und lädt dort zum Verweilen ein.

Weiterhin will sich die Gemeindevertretung für Maßnahmen einsetzen, die zur Verkehrsberuhigung innerhalb der Ortschaft führen sollen. Insbesondere die Beschilderung und Verkehrsführung in der Gemeinde soll vereinheitlicht werden. Es wird das Gespräch mit den Vertretern des Kreises gesucht, um die Möglichkeiten auszuloten. „Wir bleiben am Ball“, sagte Dietrich.

Demnächst werden Baumpflegearbeiten am Sollschlag, Buschberg, Buchenweg und in der Alten Landstraße vorgenommen. Und auch die Vorbereitungen für die kalte Jahreszeit wurden getroffen: Der Winterdienst ist bestellt. „Da bleibt alles, wie gehabt“, sagte Dietrich.

Abschließend berichtete der Arbeitskreis Dorfchronik über sein jüngstes Projekt – der Erstellung einer Informationsbroschüre. Diese soll einen historischen Rundgang durch die Gemeinde Selk bieten – und den interessierten Besucher vom Soldatenfriedhof am Königshügel über die historische Mühle und das Kulturzentrum bis nach Altmühl führen. Künftig wird sich der Arbeitskreis auf der Internetseite der Gemeinde (www.gemeinde-selk.de) präsentieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen