zur Navigation springen

Knapp 6000 Besucher rockten auf dem Open Air Schuby

vom

Schuby | Zwei Jahre Vorbereitung, mehr als 500 Stunden Arbeit von knapp 100 ehrenamtlichen Helfern haben es den Veranstaltern der Siedlergemeinschaft Schuby ermöglicht, ein von knapp 6000 Gästen besuchtes Festival zu veranstalten, über das noch lange gesprochen werden wird. Am Freitag erschienen mehr als 2500 Besucher zum Open Air Schuby auf dem Sportplatz, um ab 16 Uhr Metal-Bands zu hören. Einer der Höhepunkte war die Ramstein-Coverband "Los". Der Sänger, mit Kunstblut beschmiert, ganz in Leder gekleidet und gefährlich anmutend, gab mit den Musikern so viel Gas, dass die Massen mitgerissen wurden.

Am Sonnabend wollten die Zuhörer die örtliche Größe "Kompliment" gar nicht wieder von der Bühne lassen, die Fans verlangten eine Zugabe nach der anderen. Als Torf Rock Coverband "Hakkebeyl" bot die "Siedlerbänd" mit der Unterstützung der Wikingergruppe "Midgaard Skalden" ein buntes Bühnenprogramm. Die Mikros hätten teilweise abgeschaltet werden können, da der aus dem Publikum bestehende Chor aus vollem Halse mitsang. Leider endete der Sonnabend mit "Falco - Remis Best Of Show" etwas abrupt, als angetrunkene Gäste die Band grundlos von der Bühne buhten. "Falco" verzichtete daraufhin auf die beiden vorbereiteten Zugaben.

An beiden Tagen sorgten Polizei sowie Thorsten Kirchner und sein Team für ein Höchstmaß an Sicherheit. So kam es zu keinen nennenswerten Vorfällen auf dem Festival-Gelände.

Mit viel Witz und Charme führte Leif Dillert an beiden Tagen durch das Programm, bekam am Sonnabend von dem Organisator Dietmar Dollase sogar einen Blumenstrauß zum Hochzeitstag.

"Wir hatten an beiden Tagen eine unglaublich gute und friedliche Stimmung", freute sich Peter Quante, einer der Hauptorganisatoren des Open Airs. Die ehrenamtlichen Helfer seien sehr fleißig, nett und aufmerksam gewesen. Und die Mühe habe sich gelohnt.

So denkt man schon wieder über ein weiteres Schuby Open Air in 2015 nach.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen