Klinik-Neubau gut im Zeitplan

Friedel
1 von 3
Friedel

Großbaustelle an der St. Jürgener Straße: Das Areal wird hergerichtet für die neue Helios-Klinik / Rohbau-Beginn bereits im September

Avatar_shz von
23. Juli 2013, 11:19 Uhr

Schleswig | Gleich vier Bagger, die Massen von Sand und Erde bewegen, zeigen die Großbaustelle an - sie wird durch einen hohen Holzlattenzaun von der St. Jürgener Straße abgeschirmt. Seit Wochen richten Bauarbeiter das Areal für den 400-Betten-Neubau auf dem Fachklinik-Gelände her. Als Nächstes sollen dort die beiden großen maroden Häuser Nr. 16 und Nr. 17 abgerissen werden. Deren Bewohner, die in der Betreuung leben, haben ein neues Domizil erhalten. Nach jetzigem Stand können bereits im September die Arbeiten am Rohbau des neuen Krankenhaus-Komplexes beginnen. "Wir sind gut im Zeitplan", erklärte dazu gestern Florian Friedel, Geschäftsführer der Schleswiger Helios-Kliniken, auf SN-Nachfrage. Für Anfang 2016 rechnet er mit der Fertigstellung der Klinik.

Der in drei quaderförmige Einzelbaukörper aufgeteilte Helios-Neubau wird zur St. Jürgener Straße hin viergeschossig sein. An der Hanglage, auf dem Stadtfeld zur Parkseite hin, wird das Gebäude fünf Stockwerke haben. "Auf diese Weise kann sich der Bau sehr gut in die Landschaft einfügen", betont Friedel. Denn die Hanglage bietet ein relativ starkes Gefälle mit einem Höhenunterschied von bis zu zehn Metern.

Der Haupteingang soll großzügig gestaltet werden, und in der Eingangshalle werden sich die Rezeption sowie die Patientenaufnahme befinden. Von hier aus können Besucher und Patienten Cafeteria, Kiosk, Shops sowie den Verwaltungsbereich erreichen.

Die Pflegestationen mit bis zu 73 Betten sind in den Obergeschossen untergebracht. "Es wird ausschließlich Zwei- und Dreibettzimmer geben", kündigt der Geschäftsführer an. Neben vielen Annehmlichkeiten, die der Neubau für alle mit sich bringen wird, fällt eine weitere Sorge ab 2016 weg: Nämlich die der Parkplatzsuche. Patienten wie Besucher werden nicht mehr wie am alten Gebäude an der Lutherstraße lange Fußwege in Kauf nehmen müssen: 144 Pkw-Stellplätze wird es auf dem Klinikgelände mit Zufahrt über die St. Jürgener Straße geben.

Die Kosten für das Neubauprojekt, an dem sich das Land mit 50 Millionen beteiligt, belaufen sich insgesamt auf 80 Millionen Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen