Klarer Sieg für Stolker Schützen

von
08. September 2014, 10:54 Uhr

Der Stolker Schützenverein von 1909 hat erfolgreich Rache genommen am SV Stolkerfeld von 1912, der den Frühjahrspokal gewonnen hatte: Um den Herbstpokal waren die derzeit besten Schützen beider Vereine gegeneinander angetreten mit dem Ergebnis, dass der Pokal im Ortskern bleibt.

Nach der Hinrunde am Elmholz kamen die Stolker bereits mit einem Ring Vorsprung in ihr Vereinshaus Paleg. Dort war von Dörte Philipsen, Tina Paulsen und Anke Louis ein reichhaltiges Frühstück aufgebaut worden. Nach dieser Stärkung wurden die Schützenbrüder aus Stolk immer besser: Sie siegten schließlich mit 750 zu 718 Ringen gegen ihre Freunde aus dem weiten Gemeindewesten.

Einer bewies allerdings, dass auch Stolkerfelder millimetergenau treffen: Vorsitzender Reiner Krüger hatte zusammen mit Malte Röh die höchste Ringzahl und holte sich mit dem letzten Schuss ohne Auflage den Einzelpokal.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen