zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

19. August 2017 | 23:21 Uhr

Klappholz hat weniger Geld zur Verfügung

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Da der Haushalt der Gemeinde Klappholz erstmals nach den Grundsätzen der Doppik durchgeführt wird und dazu ein einführendes Referat der Kämmerin Birte Nörenberg gehalten wurde, fand die jüngste Sitzung der Gemeindevertretung im Amtshaus in Böklund statt.

In den Aufwendungen des Jahreshaushalts von 582  000 Euro sind erstmals auch Abschreibungen in Höhe von 34  400 Euro enthalten – reduziert durch die Auflösung von Sonderposten in Höhe von 9400 Euro. Es ergibt sich ein Jahresfehlbetrag von 63  900 Euro. Dadurch reduzieren sich die liquiden Mittel um 47  600 Euro. Die Hebesätze der Realsteuern bleiben gleich bei 360 Prozent für die Grundsteuer A sowie 380 Prozent für Grundsteuer B und die Gewerbesteuer.

20  000 Euro sind für Wegeunterhaltung und 30  000 Euro für die Unterhaltung und Sanierung des Bürgerhauses vorgesehen. Investitionen gibt es nur für die Feuerwehr. Digitalfunk und Pager sind mit 5400 Euro eingeplant, die noch bezuschusst werden. Der Bau eines Holzhauses auf dem Spielplatz für 6000 Euro wird zu 100 Prozent über Spenden finanziert.

Nach einem einführenden Vortrag von Amtsdirektor Heiko Albert stimmten die Mandatsträger einem öffentlich-rechtlichen Vertrag zu, mit dem im Amt Südangeln ein Breitbandzweckverband gegründet wird.

Weiteres in Kürze:
> Mit dem Kindertagesstättenwerk des Kirchenkreises wurde ein Betreibervertrag für die Kindertagesstätte Böklund geschlossen.
>Mit den Nachbargemeinden Böklund, Idstedt, Stolk und Süderfahrenstedt wurde ein öffentlich-rechtlicher Vertrag über die Wahrnehmung von Aufgaben nach dem Kindertagesstättengesetz geschlossen.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Feb.2016 | 16:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen