Haddeby : Kirchenhüter gesucht

Küsterin Theresa Beeck öffnet regelmäßig die Tür der Haddebyer St.-Andreas-Kirche für Besucher.
Küsterin Theresa Beeck öffnet regelmäßig die Tür der Haddebyer St.-Andreas-Kirche für Besucher.

Mitglieder eines 15-köpfigen Teams stehen Besuchern der Haddebyer Kirche bei Fragen zur Seite – sie brauchen Verstärkung.

shz.de von
13. Juli 2018, 13:00 Uhr

Kirchengebäude, Klöster und Kapellen locken immer mehr Besucher an. Insbesondere in den Sommermonaten bietet die Aktion „Offene Kirche“ den Menschen eine Möglichkeit zur Besichtigung sowie zum Verweilen und Innehalten.

Auch die St.-Andreas-Kirche in Haddeby nimmt an dieser Aktion teil. Gehört darüber hinaus aber von Mai bis September zur Anlaufstelle für zahlreiche Touristen. Dank des ehrenamtlichen Helferteams erwartet die Besucher dort täglich von 14.30 bis 17 Uhr neben der geöffneten Kirchentür auch eine freundlich Begrüßung – doch die Helfer brauchen Unterstützung.

Seit mehr als 20 Jahren ermöglicht das Team von rund 15 ehrenamtlichen Kirchenhütern aus Haddeby und Schleswig den offenen Zugang zum Gotteshaus und steht – falls gewünscht – bei allen Fragen rund um die Felssteinkirche aus dem 12. Jahrhundert bereit.

Zahlreiche Besucher nutzen die Gelegenheit für einen Besuch in Haddeby, kommen kurz auf einen Sprung vorbei – vor dem Museumsbesuch, vor dem Einkauf, nach der Arbeit oder in der Mittagspause. Sie setzen sich einige Minuten auf die Kirchenbank, halten inne, zünden eine Kerze an, schreiben etwas in das Gästebuch, notieren ein Gebet oder ihren Kummer.

Wer von den Besuchern nun das Gespräch sucht oder einfach nur Stille benötigt – dafür habe das Kirchenteam ein feines und sensibles Gespür, erklären Haddebys Pastoren Witold Chwastek und Kai Hansen. „Das Team leistet eine großartige Arbeit“, sagte Hansen.

Tatkräftig unterstützt wird das Team von Küsterin Theresa Beeck. Zur Verstärkung werden nun weitere Helfer gesucht, die sich ehrenamtlich engagierten möchten. Weitere Informationen gibt es im Kirchenbüro bei Irene Zeidler in Fahrdorf unter Telefon 0 46 21 / 324 21.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen