zur Navigation springen

bis Sonntag buntes Treiben Haithabu : Kinderkanal dreht beim Wikinger-Sommermarkt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ein Fernsehteam nutzt die Kulisse für eine Sendung über die dänische Minderheit.

Eigentlich sind ja die vielen Wikinger in ihren historischen Gewändern und mit ihren seltsamen Werkzeugen und Waffen die absoluten Hingucker in Haithabu. Gestern aber bekamen sie ernsthafte Konkurrenz: Denn ein Fernseh-Team des Kinderkanals (Kika) sorgte für reichlich neugierige Blicke der Besucher des Sommermarktes an den Wikinger-Häusern, der an diesem Wochenende wieder mehrere Tausend Besucher an das Ufer des Haddebyer Noors lockt.

„Wir sind zum ersten Mal hier und völlig begeistert von der tollen Kulisse“, sagte die zuständige Autorin Milena Virchow, die mit einem fünfköpfigen Team nach Haithabu gekommen war. Im Mittelpunkt stand dabei Moderatorin Muschda Sherzada, die viele Kinder in erster Linie aus dem „Tigerenten-Club“ kennen. „Wir begleiten ein Mädchen namens Johanna, das der dänischen Minderheit angehört und uns seine Welt vorstellt. Das macht allen sehr viel Spaß“, erklärte Sherzada, die sich unter anderem im Bogenschießen und Armbänder-Flechten ausprobieren musste.

Bis der fertige Film im Rahmen der Kika-Themenwoche „Gemeinsam leben“ im Fernsehen läuft, dauert es allerdings noch einige Wochen. Geplanter Ausstrahlungstermin ist der 23. November (20.10 Uhr).

Noch bis morgen geht derweil der Sommermarkt in Haithabu weiter (jeweils 9 bis 17 Uhr). „Und zum Glück spielt dabei auch das Wetter mit“, freute sich Museums-Mitarbeiterin Kirsten Jensen-Huß. Bereits am ersten Tag, dem Donnerstag, hätten mehr als 2000 Besucher den Weg zu den Wikingerhäusern gefunden. Auch gestern war der Bär los. Heute und morgen dürften es aber noch deutlich mehr Gäste werden, glaubt sie. „Die Sonne scheint, es sind bereits viele Touristen in der Region und außerdem bekommt man hier eine Menge geboten“, meinte Kirsten Jensen-Huß.

Mehr als 300 Handwerker und Aussteller haben ihre Zelte auf der Festwiese aufgebaut. Viele von ihnen laden zu Mitmach-Aktionen ein. Zudem braucht das Wikingerschiff „Erik Styrimathr“ Rudersklaven, um mit ihnen Ausfahrten auf das Haddebyer Noor zu unternehmen. Während des Sommermarktes sind auch die Archäologen im Ausgrabungszelt vor Ort.

Der Eintritt kostet fünf Euro, die Familienkarte elf Euro. Weitere Informationen und aktuelle Fotos findet man auf der Facebook-Seite des Wikinger-Museums Haithabu (rot-weißes Logo).

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2017 | 07:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen