Domschule : Kinderbuch-Klassiker als Musical

Die Musical-Company der Domschule besteht aus Schülern der Orientierungsstufe.
Die Musical-Company der Domschule besteht aus Schülern der Orientierungsstufe.

Schleswiger Schüler bringen Erich Kästners „Emil und die Detektive“ auf die Bühne.

shz.de von
07. Juni 2018, 07:00 Uhr

Nach sechs Jahren haben sich die Organisatoren der Musical-Company an der Domschule nun erneut dafür entschieden, eine kurzweilige Musicalfassung von „Emil und die Detektive“ auf die Bühne zu bringen. Der spannende Kinderbuchklassiker nach Erich Kästner entführt dabei die Zuschauer in das Berlin der 1920er Jahre. „Mich hat es damals schon umgehauen, zu was für einer Leistung die Kinder in der Lage sind“, erklärte Hannes Engelhardt den Grund für eine Neuauflage des Stücks. Der Musiklehrer suche bewusst anspruchsvolle Lektüre aus, die nach rund einem halben Jahr nun den Eltern und Gästen auf der Domschulbühne vorgestellt wird.

„Tanzen, Singen, Schauspielern enden in einem Gesamtkunstwerk“, stellt der 37-Jährige in Aussicht, der gemeinsam mit Isa von Seeler die Gesamtleitung für das Musical übernahm. Begleitet werden die Darsteller der Orientierungsstufe von einem nahezu professionellem, achtköpfigen Orchester. Mitreißend und flott wird dabei die Musik von Marc Schubring gespielt. „Wir singen aber auch lustige Lieder“, erklärten die zwölfjährigen Nachwuchstalente Femke Fick und Valerie Reichert. Sowieso mache das Theaterspielen unglaublich viel Spaß – trotz der teils anstrengenden Übungsphasen. „Mir würde das auch Spaß machen anzuschauen, wenn ich nicht mitspielen würde“, meinte beispielsweise Mascha Peter. Die Zwölfjährige übernimmt in dem Stück die Rolle des Emil Tischbein, der auf seiner Zugfahrt nach Berlin einschläft und von dem Gangster Grundeis (gespielt von Helena Heinzius) bestohlen wird. Gemeinsam mit Gustav (Tjomme von Seeler) und weiteren Detektiven heften sie sich an Grundeis’ Fersen, um das gestohlene Geld zurückzubekommen. Helena verspricht ein „Rundumpaket voller Action, Liebe und Musik“.

Nach der schulinternen Premiere gestern Vormittag gibt es öffentliche Aufführungen in der Aula der Domschule am morgigen Freitag um 19 Uhr sowie am Sonntag um 17 Uhr. Eintrittskarten (Erwachsene fünf Euro, Schüler drei Euro) sind erhältlich im Foyer der Schule oder per E-Mail an engel hardt@domschule-sl.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen