zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

22. August 2017 | 04:14 Uhr

Kinder beweisen sportlichen Ehrgeiz

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Beim Sportfest des TSV Treia legten sich besonders die jungen Teilnehmer mächtig ins Zeug

Erfreulich beim Vereinssportfest des Turn- und Sportvereins Treia waren nicht nur die gute Beteiligung aktiver Sportler jedes Alters sowie die große Zahl der Zuschauer, sondern auch das ideale Wetter. Perfekte Bedingungen also für einen erfolgreichen Sporttag.

Erneut waren dabei – wie in den Vorjahren – die Jüngsten am stärksten vertreten und mit großem Eifer beim Laufen, Werfen und Springen dabei. Sie nahmen auch am Langlauf teil und hatten großen Spaß an der Sommerolympiade im Anschluss an die Wettkämpfe.

Die jüngsten Teilnehmer waren erst zwei Jahre alt, der älteste Aktive 61 Jahre und die älteste Sportlerin 60 Jahre alt. Mit elf Mädchen war die Altersgruppe „W12“ am stärksten vertreten. Dabei handelte es sich um junge Handballerinnen, die mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison stecken. Sie nutzten nun das Vereinssportfest, um beim 75-Meter-Lauf, Weitsprung und Schlagballweitwurf gefordert zu werden. Mit 1222 Punkten war Stella Gabriel in dieser Altersgruppe am erfolgreichsten, gefolgt von Jule Wohlert (1183) und Lisa Huß (1181). Eine weitere sportliche Herausforderung war, dass alle gemeinsam vor dem Leichtathletik-Wettbewerb mit dem Fahrrad nach Ohrstedt fuhren, um dort beim Schwimmen die Kondition zu stärken. Abschließend war auch der 3000-Meter-Langlauf eine Herausforderung für die jungen Handballerinnen.

Bei der männlichen Jugend war die Gruppe der Neunjährigen mit sieben Teilnehmern am stärksten vertreten. Mit 46 weiblichen und 45 männlichen Sportlern war das Verhältnis insgesamt ausgewogen, allerdings waren bei den Erwachsenen diesmal die Männer deutlich stärker vertreten.

Nachdem an den Sprunggruben, den Laufbahnen und beim Schlagballweitwurf sowie beim Kugelstoßen zunächst um gute Zeiten und Weiten gewetteifert wurde, schlossen sich mit guter Beteiligung die 1000- und 3000-Meter-Läufe an. Außerdem erfuhren die von Mareike Autzen vorbereiteten Geschicklichkeitsspiele großen Zuspruch. Dann endlich nahte TSV-Vorsitzender Rolf Clausen mit den begehrten Pokalen und rief zur Siegerehrung auf. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und die umjubelten drei Besten in jeder Altersgruppe jeweils eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille. Ihren Titel als Vereinsmeisterin konnte Sophie Schnoor (W8) erfolgreich verteidigen. Ihr folgten auf den Plätzen Greta Autzen und Hermine Brix (beide W9), Janna Hansen (W8), Maria Müller (W7) und Finje Schnack (W9).

Der begehrte Familienpokal ging an Familie Britta Schnoor mit den Kindern Sophie, Hannes und Christoph, die weiteren Plätze belegten Sven Hansen und Dagmar Müller mit Familien.

Über die Nachwuchspokale der Altersgruppe E konnten sich für die besten Leistungen in ihrer Altersklasse Lenn Görrissen und Maria Müller freuen, als jüngste Teilnehmerinnen nahmen Sönna Wäthje und Jarne Lettau den Pokal aus den Händen von Rolf Clausen entgegen, der sich herzlich bei allen bedankte, die zum guten Gelingen beigetragen hatten. Sein besonderer Dank galt Übungsleiterin Mareike Autzen. Zum Ende erhielten alle Teilnehmer vom diesjährigen Amtssportfest, bei dem der TSV den Sieg erringen konnte, ein grünes T-Shirt mit Aufdruck.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2013 | 10:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen