Live-Musik und Kinderzirkus : Kibis feiert sich selbst

'Dein Job ist eins der Sahneschnittchen in der sozialen Arbeit', sagt Sabine Keßler (rechts) vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein, dem Träger von Kibis, zu Sabine Bogner. Foto: wel
"Dein Job ist eins der Sahneschnittchen in der sozialen Arbeit", sagt Sabine Keßler (rechts) vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein, dem Träger von Kibis, zu Sabine Bogner. Foto: wel

Selbsthilfekontaktstelle besteht seit 25 Jahren / Fest am 27. April

Avatar_shz von
20. April 2013, 08:33 Uhr

Schleswig | Anregen, begleiten, loslassen - so funktioniert der Arbeitsalltag von Sabine Bogner. Seit 25 Jahren ist sie Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle Kibis (Kontakt, Information, Beratung im Selbsthilfebereich) und hat damit viele Menschen angeregt, sich selbst zu helfen, sie bei den ersten Gruppentreffen begleitet und wieder losgelassen, wenn die Selbsthilfegruppe erfolgreich war.

Das letzte Vierteljahrhundert soll am Sonnabend, 27. April, von 11 bis 16 Uhr gefeiert werden - mit einem Tag der Selbsthilfe. Neben Livemusik, einem Kinderzirkus und Ausstellungen erwartet die Besucher auch ein Rückblick auf Bogners Tätigkeiten, die Höhen und Tiefen der letzten Jahre. So rundum zufrieden wie im Moment war sie nämlich nicht immer: "Es gab Zeiten, da wollten wir uns die Kugel geben", sagt sie, und berichtet von Finanzierungssorgen, bürokratischen Hürden und wachsender Verantwortung. Aber auch rein persönlich ist Bogner an den Herausforderungen ihres Alltags gewachsen. Und diese 20 Stunden pro Woche waren außerordentlich vielfältig: 1988 bestand die erste Selbsthilfegruppe, die sie initiierte, aus sechs Frauen, die süchtig danach waren, gebraucht zu werden. Weiter ging es mit einer Trauergruppe, der einzigen Gruppe, bei der Bogner aus eigenem Bedürfnis mitwirkte. Es folgten Gesprächsrunden für Kehlkopflose, Frauen nach Krebs, Parkinson-Patienten. Eine Gruppe für Hypersensible (die stark auf Strahlung, Gerüche, Lärm oder ähnliches reagieren) kam nicht zur Stande, weil die Teilnehmer von ihrer Krankheit so eingeschränkt wurden, dass niemand die Verantwortung für den Raumschlüssel übernehmen konnte.

Im Moment gibt es 30 Selbsthilfegruppen in Schleswig. Eine bestimmte Gruppe konnte wegen des geringen Interesses bisher nicht ins Leben gerufen werden: Gesucht werden alleinerziehende Väter - denn auch sie würde Bogner nur zu gerne anregen, begleiten und loslassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen