Synode in Flensburg : Kappeln verliert seinen Propst

Avatar_shz von 13. September 2020, 15:04 Uhr

shz+ Logo
Die Mehrheit der Deligierten stimmen für die neue Leitungsstruktur.
Die Mehrheit der Delegierten stimmt für die neue Leitungsstruktur.

Die Synode des Kirchenkreises stimmt für Reduzierung von drei auf zwei Pröpste – mit Sitz in Flensburg und Schleswig.

Schleswig/Flensburg | Ab März 2022 werden zwei Pröpste den Kirchenkreis Schleswig-Flensburg geistlich leiten anstatt – wie derzeit – drei. Das hat das Kirchenparlament am Sonnabend auf seiner Tagung am im Flensburger Gemeindehaus St. Jürgen beschlossen. Es ist damit dem Kirchenkreisrat gefolgt, der dieses Leitungsmodell für die Zukunft vorgeschlagen hatte. Damit einher geht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen