Schleswig und Umgebung : Kaninchen im Therapie-Einsatz: Ein Bonbon namens „Bommel“

23-13374878_23-57004624_1386942051.JPG von 28. August 2018, 16:16 Uhr

shz+ Logo
Ganz behutsam: Gisi Cramer hilft Sylvia Raulin beim Streicheln von Kaninchen „Kasper“. Beiden, Mensch und Tier, gefällt es.
Ganz behutsam: Gisi Cramer hilft Sylvia Raulin beim Streicheln von Kaninchen „Bommel“. Beiden, Mensch und Tier, gefällt es.

Therapeutin Gisi Cramer besucht mit ihren Kaninchen behinderte Menschen und Demenzkranke in Pflegeeinrichtungen.

Schleswig | Es dauert einen Moment. Aber sobald Sylvia Raulin gemerkt hat, wer da eingepackt in ein Handtuch auf ihrem Bauch liegt, entspannen sich ganz langsam ihre Hände und es huscht auch ein kleines Lächeln über ihr Gesicht. Kein Wunder: Kaninchen „Kasper“ ist einfach viel zu weich und kuschelig. Und genau das ist auch sein Job: Kuscheln. Denn gemeinsam mit se...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen