Bei Streit in Schleswig : Junger Mann mit Messer schwer verletzt

Offenbar gab es Streit um eine Frau.

von
11. Mai 2017, 19:31 Uhr

Nach einem Streit zwischen zwei jungen Männern am späten Mittwochabend in der Mittelstraße, eine kleine Seitenstraße in der Nähe des Stadtfeldes, ermittelt die Schleswiger Kriminalpolizei wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden polizeibekannten Männer gegen 22.20 Uhr auf der Straße aneinander geraten. Während des Streites zog ein 26-Jähriger plötzlich ein Messer. Sein 23 Jahre alter Kontrahent erlitt in dem folgenden Handgemenge Schnittverletzungen am Kopf sowie schwere Verletzungen an der Hand. Bei dem Streit soll es laut Polizeiangaben um die Freundin des Opfers gegangen sein, die vorher offenbar mit dem Messerstecher liiert war. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst vom Tatort, konnte jedoch kurze Zeit später festgenommen werden. Er wurde noch in der Nacht von der Kriminalpolizei vernommen. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Das Opfer wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der genaue Verlauf der Auseinandersetzung sei noch unklar und Bestandteil der Ermittlung, heißt es. Weitere Angaben wollte die Polizei dazu auf SN-Nachfrage gestern nicht machen. Ebenso zum konkreten Gesundheitszustand des verletzten 23-Jährigen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo unter Tel. 0  46  21/840 zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen