zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

17. Oktober 2017 | 13:59 Uhr

Jugendwehr setzt auf Gemeinschaft

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Gruppenleiterin Eline Kock im Amt bestätigt / Nachwuchs belegte beim Kreisjugendfeuerwehrtag den dritten Platz

shz.de von
erstellt am 07.Feb.2017 | 14:24 Uhr

„Die Jugendfeuerwehren sind die Nachwuchs-Schmiede für unsere Feuerwehren“, lobte Amtswehrführer Gert Clement bei der Jahresversammlung der Jugendfeuerwehr Ostangeln. Amtsvorsteher Thomas Johannsen ergänzte: „Jugendfeuerwehr bedeutet Gemeinschaft.“ Hasselbergs Bürgermeister Hans-Heinrich Franke ermunterte die Jugend, nicht nur Führungsaufgaben in der Feuerwehr zu übernehmen, sondern sich in ihren Gemeinden auch kommunalpolitisch zu engagieren. Alle bescheinigten der Nachwuchsorganisation, dass sie sich positiv entwickelt habe. Betont wurde, dass zwar die feuerwehrtechnische Ausbildung an erster Stelle stehen, die gemeinsame Freizeitgestaltung aber nicht zu kurz komme. Nach der Umbenennung in „Jugendfeuerwehr Ostangeln“ überreichten im Vorstandes der Kreisjugendfeuerwehr Wolf-Dieter Feil und Wolfgang Heckener einen entsprechenden Wimpel.

Zu den Herausforderungen für die Jugendfeuerwehr Ostangeln gehörte laut Jugendgruppenleiterin Eline Kock die Ausrichtung des Kreisjugendfeuerwehrtages in Gelting. Und natürlich beteiligten sich die Ostangler – 32 an der Zahl, darunter zwölf Mädchen – an dem nach neuen Bedingungen stattfindenden Wettbewerb, belegten den dritten Platz und beim nachfolgenden Landeswettbewerb Rang acht. Eine Vielzahl von Übungsabenden sowie die Mitwirkung bei verschiedenen Veranstaltungen gehörten zum Programm des Nachwuchses im vergangenen Jahr. Und weil die Umbenennung neue Kleidung erforderte, war die Jugendgruppenleiterin froh, dass die Geltinger Senioren-Residenz die Anschaffung von Shirts und Mützen sponserte.

Jugendwart Michael Weber und sein Stellvertreter Daniel Johnsen, der auch Chef der Wehr Hasselberg ist, kürten die Geschwister Viviane und Sven Weber zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann des Jahres. Die 18-jährige Annalena Schmädecke wechselt zur Feuerwehr Rabenholz und der 16-jährige Julius Sörensen zur Wehr Maasholm.

In diesem Jahr findet neben den obligatorischen Übungen am 1. April auch wieder eine Schrottaktion statt, und die jungen Leute beteiligen sich an Müllsammelaktionen. An den Geltinger Tagen wollen die Jugendlichen ebenso teilnehmen wie an einem Seifenkistenrennen.

Bei den Wahlen zum Jugendausschuss wurden Jugendgruppenleiterin Eline Kock aus Rabenholz, Gruppenführer 1 Sascha Endom aus Gelting und Schriftführer Kilian Schwaß aus Kappen in ihren Ämtern bestätigt. René Schadewaldt aus Stangheck ist neuer stellvertretender Jugendgruppenleiter und sein Bruder Marcel Gruppenführer 2. Morten Detlefsen aus Maasholm ist zuständig für die Finanzen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen