zur Navigation springen

Schleswig : Jugend-Berufsagentur nimmt Arbeit auf

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ein neues Projekt im Kreis Schleswig-Flensburg soll jungen Erwachsenen helfen, im Berufsleben Fuß zu fassen.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2015 | 14:15 Uhr

Die Arbeit der neuen Jugend-Berufsagentur im Kreis Schleswig-Flensburg kann losgehen: Bildungsministerin Britta Ernst überreichte den Projektleiterinnen Alexandra Florek und Iris Panten-Reetz nun den Bewilligungsbescheid. Die Anschubfinanzierung für dieses und das kommende Jahr beträgt gut 25  000 Euro.

Die Agentur soll jungen Menschen beim Übergang von der Schule ins Berufsleben unterstützen. Dafür werden Hilfsangebote verschiedener Behörden und Einrichtungen – vom Berufsbildungszentrum und den allgemeinbildenden Schulen über die Agentur für Arbeit hin zu Schulamt und den Fachbereichen Soziales, Regionale Integration sowie Jugend und Familie – gebündelt. Ziel sei es, „dass die Zahl der Schüler, die keinen Schulabschluss haben, sinkt, und die Zahl der Schüler in Ausbildung steigt“, fasste es Ernst zusammen. So sollen Brüche in Biografien überwunden und im Idealfall ganz verhindert werden.

Die Zielgruppe der Jugendberufsagentur sind Schüler und Schulabgänger zwischen 14 und 25 Jahren. Derzeit benötigten kreisweit gut 2100 Jugendliche ihre Unterstützung, sagte Alexandra Florek. Bei ihr und Iris Panten-Reetz werden künftig die Fäden des Netzwerkes zusammenlaufen. Dank des Bescheides „erfährt die Gesamtaufgabe eine Verstetigung“, betonte Landrat Wolfgang Buschmann und ergänzte: „Jetzt geht es ans operative Geschäft.“

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen