zur Navigation springen

„Die große Show der Träume“ : Jona Selle aus Schleswig: Von YouTube auf die Fernsehbühne

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

„Die große Show der Träume“: Jona Selle, Sohn von Domkantor Rainer Selle, präsentiert sich am Sonnabend in der ARD einem Millionenpublikum.

von
erstellt am 07.Aug.2015 | 10:30 Uhr

Dass dieser junge Mann über musikalisches Talent verfügt, ist wahrlich kein Wunder. Bei den Eltern! Denn Christina und Rainer Selle, Chorleiterin und Kantor am Dom, sind aus der lokalen und regionalen Musikszene längst nicht mehr wegzudenken. Dort wiederum spielt ihr Sohn Jona bislang kaum eine Rolle. Muss er aber auch gar nicht. Schließlich hat der 24-Jährige seine Fans auf der ganzen Welt. 27.000 Facebook-Freunde, 15.000 Follower bei Instagram, 5000 bei Twitter und knapp 120.000 Youtube-Abonnenten aus rund 200 Ländern der Erde sprechen eine eindeutige Sprache.

Samstagabend werden sich diese Zahlen vermutlich noch einmal deutlich erhöhen. Zumindest in Deutschland – und damit sicherlich auch in Schleswig. Denn dann hat der ehemalige Domschüler seinen Premieren-Auftritt in einer großen Samstagabend-Sendung: Bei „Die große Show der Träume“ mit Beatrice Egli (ab 20.15 Uhr in der ARD) kann Jona erstmals einem millionenfachen Fernseh-Publikum zeigen, was er draufhat.

„Die Macher der Sendung sind über meine Videos im Internet auf mich aufmerksam geworden. Erst war ich nicht sicher, ob ich mit meiner Musik in das Konzept passe. Aber dann habe ich einfach zugesagt. Und ich denke, ich habe meine Sache ganz ordentlich gemacht“, sagt Jona. Nun sei er gespannt, wie die Reaktionen nach dem Auftritt sein werden. „Mal sehen, was da alles so kommt.“

Insgesamt kommt der junge Mann ausgesprochen gelassen rüber. Er macht offenbar sein Ding – und zwar völlig unabhängig von seinen Eltern. Die haben ihm zwar in jungen Jahren das Singen und den Umgang mit verschiedenen Instrumenten gelehrt. Den Weg von der Klassik hin zum Pop hat er sich allerdings selbst gesucht. „Ich habe erst in den Kinderchören im Dom und im Schulchor gesungen. Als ich dann mit 14 meinen ersten Soloauftritt hatte, wusste ich, wohin ich wollte.“ Gleichzeitig aber hat Jona fleißig weiter die Instrumente geübt, die ihn schon seit dem siebten Lebensjahr begleiten: Cello und Gitarre. Beides spielt er bis heute – und insbesondere das Cello prägt seine Musik und die Videos, die ihm nun Fans in allen Ecken der Erde beschert haben.

In erster Linie mit Cover-Versionen bekannter internationaler Hits hat Jona, der das zweitjüngste von sieben Geschwistern ist, auf Youtube in den vergangenen zwei Jahren für Furore gesorgt. „Dabei habe ich aber immer versucht, den Liedern meine eigene Note zu geben und mich dadurch von anderen abgegrenzt.“ Offenbar mit Erfolg. Seine Version des Nummer-Eins-Songs „Prayer in C“ etwa wurde auf dem Online-Videoportal inzwischen knapp 1,8 Millionen Mal geklickt.

„Young and beautiful“, im Original von Lana del Rey, sahen rund 1,2 Millionen Menschen. In zwei Videos, die er übrigens meist selbst dreht und schneidet, singt er mit seinen Geschwistern Tobias und Sarah gemeinsam. Beide haben anscheinend ein ähnliches musikalisches Talent geerbt wie Jona.

Der wiederum möchte in Zukunft in erster Linie mit seinen eigenen Liedern durchstarten. Die Beatrice-Egli-Show soll dabei zum Sprungbrett werden. Dort präsentiert er unter anderem seinen Song „Take it all“, der am selben Tag noch als Single veröffentlicht wird. Zurzeit arbeitet er in Solingen, wo er wohnt, zudem an seinem Debüt-Album. Er schreibt (auf Englisch) und komponiert die Lieder selbst. Das Ergebnis soll spätestens Anfang kommenden Jahres veröffentlicht werden.

Mehrere große Plattenfirmen hätten bereits Angebote hinterlegt, um die Produktion zu übernehmen. Parallel zur Veröffentlichung will Jona schließlich auch seine erste eigene Tournee starten. Ob er dann auch in Schleswig auftritt? „Das wäre toll. Ich würde ja gerne mal in der Aula der Domschule spielen, oder im Dom selbst. Mal sehen. Vielleicht wird daraus ja eines Tages etwas.“

shz.de stellt weitere deutsche YouTube-Stars vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen