zur Navigation springen

A7-Brückenchaos und die Folgen : Jagel leidet unter hohem Verkehrsaufkommen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Seitdem die Rader Hochbrücke gesperrt ist, verstopfen Lkw und Schwerlasttransporter die Ortsdurchfahrt. Viele Bürger sind genervt.

Bestens gestimmt, wortgewandt und souverän leitete Jagels neuer Bürgermeister Jörg Meier die zweite Sitzung des Gemeinderates, an der auch zahlreiche Bürger, darunter Alt-Bürgermeister Claus Truberg, teilnahmen. Unter den bei der jüngsten Kommunalwahl gewählten elf Gemeindevertretern befinden sich nun mit Christiane Ketelsen und Antje Hamann auch zwei Frauen. Zuvor war die Gemeindevertretung gut zwanzig Jahre lang reine Männerdomäne.

Aus gesundheitlichen Gründen legte Michael Hilmers seine ehrenamtlichen Aufgaben als Gemeindevertreter nieder, informierte Meier. Einstimmig wurde Thomas Gowin als nachfolgender Kandidat in den Gemeinderat gewählt.

Im Zuge der Brückensanierung an der Rader Hochbrücke sowie der Baustelle an der B77 leidet die Gemeinde unter dem massiven Auto-, Lkw- und Schwerlastverkehr, der tagtäglich auf der Umleitungsstrecke durch den Ort führt. Anwohner hätten sich bereits beschwert, sagte der Bürgermeister. Das Ergebnis einer Geschwindigkeitsmessung durch die Polizei ergab jedoch zu 98 Prozent ein regelkonformes Verhalten der Autofahrer, insbesondere der Lkw, berichtete Florian Kendler, Verwaltungsleiter des Ordnungsamtes Haddeby. Über ein Tempolimit auf 30 Stundenkilometer werde aber nachgedacht.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen