Idstedter Pétanquejugend hofft auf viele Zuschauer

shz.de von
24. Mai 2018, 11:28 Uhr

Beim Jugend-Ländermasters-Turnier in Bad Kreuznach vertraten die Jugendspieler des Idstedter Pétanqueclub „Smiet weg“, Paul Kruck und Quentin und Cosmo Nitsch, den Pétanqueverband Nord in der Altersklasse Juniors (Jahrgänge 2001-2003). Ergänzt wurde das Team durch Sophie Maas aus Schwerin.

Zu diesem Bundesturnier entsenden die zehn Landesverbände des Deutschen Pétanqueverbandes ihre besten Auswahlmannschaften. Nachdem die Jugendlichen im vergangenen Jahr noch sehr unglücklich den Einzug in die Finalrunde verpassten, hatten sie sich für dieses Jahr viel vorgenommen und so manche Extra-Trainingseinheit absolviert. Dennoch: In Bad Kreuznach mussten sie zunächst eine Auftaktniederlage gegen Nordrhein-Westfalen verkraften. Dann aber zeigte das Team eine tolle Moral und fuhr noch vier Siege am ersten Spieltag ein.

Bei den weiteren Spielenwar für den Einzug ins Finale mindestens ein Sieg aus zwei Begegnungen erforderlich. Dies gelang mit einem beeindruckenden 13:0-Sieg gegen das bis dahin ungeschlagene Team aus Hessen. Paul Kruck und Quentin Nitsch, die beide auch an den Kadersichtungslehrgängen des Deutschen Pétanqueverbandes teilnehmen, spielten ihre Positionen als Leger und Milieu sehr souverän und Cosmo Nitsch konnte als Tireur durch eine gute Trefferquote oft entscheidende Kugeln des Gegners aus dem Spiel nehmen.

Im Halbfinale traf das Team dann erneut auf die Nordrhein-Westfalen – und revanchierte sich für die Auftaktniederlage vom Vortag mit einem klaren 13:8-Sieg. Erst im Finale gegen das spielstarke Team der Bayern – in dem unter anderem auch die Deutsche Tireurmeisterin Domio Probst spielt – mussten sich die Idstedter geschlagen geben. Die Enttäuschung darüber währte nur kurz – am Ende freute sich die Team-Mitglieder über Platz zwei und auf die im September stattfindende Deutsche Meisterschaft in der Nähe von Freiburg.

Als Doublettenformation errangen Paul Kruck und Quentin Nitsch außerdem bei dem Frühlingsturnier der Breklumer Geest-Bouler – 28 Mannschaften, davon 26 Erwachsenenteams – den ersten Platz. Sie blieben als einziges Team nach fünf Spielrunden ungeschlagen. Und auch bei den Vereinsmeisterschaft des Idstedter Pétanqueclubs siegten die Jugendlichen: Im Doublette setzten sich Cosmo Nitsch und Detlev Leitenberger als beste Spieler durch.

Nun freuen sich die Jugendspieler des Idstedter Pétanqueclub auf den Ligaspieltag in der Oberliga heute und die bevorstehende Landesmeisterschaft des PV Nord am Sonnabend, 2. Juni – und auf viele Zuschauer. Beide Veranstaltungen finden auf dem Vereinsgelände des Idstedter Pétanqueclub hinter der Gaststätte „Zur Alten Schule“ statt und versprechen „Kugelsport“ auf hohem Niveau.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen