zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

19. November 2017 | 02:24 Uhr

Ulsnis : Hilfsaktion für die kleine Henrike

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Benefizveranstaltung des Männergesangvereins „Hoffnung“ bringt 800 Euro in die Spendendose für das an Ehec erkrankte Mädchen.

Zu einer Benefizveranstaltung für die an Ehec erkrankte Henrike Pellatz aus Ulsnis hatte der Männergesangverein „Hoffnung“ in den Gasthof Ulsniskirchenholz eingeladen. Im Sommer 2012 war die damals Dreijährige durch den heimtückischen Erreger infiziert worden, der zuerst zu einem Nierenversagen und später zu Hirnblutungen führte, die zwei Drittel ihres Gehirns schädigten. Henrike konnte damals zwar Arme und Beine bewegen, aber diese Bewegungen waren unkontrolliert. Kommunikation war nicht möglich.

Am Rande der Veranstaltung berichteten die Verwandten über die Fortschritte, die nach zweieinhalb Jahren durch Reha-Maßnahmen erreicht wurden. Henrike ist immer noch blind, kann aber hören und reagiert auf Geräusche – vor allem auf die Stimme ihres Zwillingsbruders Joost. Sie kann selbstständig sitzen und sich eingeschränkt bewusst bewegen. Die Sprache ist noch unkontrolliert. Doch will die Mutter schon einzelne Wörter verstanden haben. In Kürze soll sie sogar einmal pro Woche den Kindergarten besuchen.

All diese Fortschritte sind Ergebnis der Bemühungen ihrer Familie und vieler Spender. Denn Umbauten im Haus, spezielle Anschaffungen und vor allem die Fahrten kosten viel Geld. Und nicht alles wird von der Krankenkasse übernommen.

„Wir, die gesund sind, stehen in der Verantwortung, eine Familie, die ein so schweres Schicksal erleidet, nach Möglichkeit zu unterstützen“, sagte Peter Marxsen, Vorsitzender der „Hoffnung“ und lud zu einem fröhlichen Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Unterhaltung ein.

Neben dem Chor unter Leitung von Peter Jürgensen und Unterstützung von Marita Trottnow trat die Tanzgruppe des DRK Ulsnis-Steinfeld auf. Julius Sörensen aus Niehus las plattdeutsche Gedichte und Karl-Heinz Petersen inszenierte in der gleichen Sprache Sketche.

Am Ende des Nachmittags lagen 800 Euro in der Spendendose, die in Kürze persönlich an die Familie übergeben werden.


 

>Weitere Spenden können auf das Spendenkonto des DRK mit den Kenndaten IBAN: DE63 2169 0020 0018 4029 14 sowie BIC: GENODEF1SLW und dem Verwendungszweck „Henrike Pellatz“ überwiesen werden. Auf Wunsch gibt es eine Spendenquittung.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen