zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

17. August 2017 | 04:12 Uhr

Gewerbeverein Kropp : Helfer sind Mangelware

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Der Verein Handel, Handwerk und Gewerbe aus Kropp moniert die fehlende Unterstützung durch die 123 Mitgliedsbetriebe. Meist seien es die Vorstands- und Ausschussmitglieder, die mit ihren Familien aktiv sind.

Die Liste der erfolgreichen Aktionen ist lang: In der Jahresversammlung des Vereins Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) Kropp, dem 123 Mitgliedsbetriebe angehören, lieferte der zweite Vorsitzende Werner Seeling einen umfangreichen Jahresbericht: Unter anderem gab es zwei Stammtische auf dem Möhrkenhof und beim AG 51 auf dem Flugplatz Jagel, einen Berufsinformationstag in der Geestlandschule, den Ehrenamtstag, eine Visitenkartenparty und den Neujahrsempfang mit Spendenübergabe. Die Kropper Herbstgespräche zum Thema „Energiewende“ wurden ebenso organisiert wie das Hauptstraßenfest mit Losverkauf und Tombola für einen guten Zweck. Der Weihnachtsmarkt bereicherte die Adventswochen. Und zur Messe „K.I.S. 2013“ hatten sich 103 Aussteller angemeldet.

„Das sind alles tolle Aktionen für die Region, die gut angenommen werden und viele Besucher von nah und fern anziehen,“ stellte Werner Seeling fest. Aber: Es fehle an freiwilligen Helfern. „Es sind immer die Vorstands- und Ausschussmitglieder sowie Koordinator Michael Stühmer von der RegionalMarketing Kropp/Stapelholm GmbH mit ihren Familien, die aktiv sind. Unsere Ehefrauen stehen beim Weihnachtsmarkt in den Buden. Unsere Söhne und Töchter verkaufen Lose und Eintrittskarten“.

Der Vorsitzende Carsten Saß kritisierte die mangelnde Bereitschaft der Mitgliedsbetriebe zur Unterstützung bei Veranstaltungen. „Wir wünschen uns in Zukunft mehr freiwillige Helfer, um die Arbeit auf viele Schultern verteilen zu können.“

Eine Fragebogenaktion zur Kropper Informations Schau (K.I.S.) 2013 hat positive Ergebnisse gebracht. Die Aussteller wollen gern wiederkommen und haben der Messe gute bis sehr gute Noten gegeben. Die nächste K.I.S. wird es Ende April 2015 geben. Bereits im November findet das 13. Kropper Herbstgespräch zum Thema „Mit Handicap zum Erfolg“ im Autohaus Thomsen statt. Als Gast wird Olympiasiegerin Kirsten Bruhn erwartet. Auch den Weihnachtsmarkt auf dem Alten Viehmarkt in Kropp an den Adventswochenenden wird es wieder geben. Der Budenzauber wird ausgerichtet vom HHG, TSV, DLRG und der Freiwilligen Feuerwehr Kropp.

Im Januar feiert der HHG Kropp sein 65. Jahresfest und Mitte August 2014 startet die 10. Kropper Mondscheinnacht. Ein echter Renner sind die HHG-Gutscheine, die in den Mitgliedsbetrieben eingelöst werden können. Vor kurzem wurde der 10 000ste Gutschein ausgestellt.

Das Hauptstraßenfest im Dezember wird es allerdings nicht mehr geben. Nach 32 Jahren ist nun Schluss. Die Interessengemeinschaft Hauptstraße (IGH) hat sich Mitte September aufgelöst, es gibt nicht mehr genug Teilnehmer und der Vorstand konnte seine Posten nicht mehr besetzen. Die Arbeit und die steigenden Kosten wollen und können die verbleibenden Betriebe nicht aufbringen. Mit der Auflösung der IGH hat sich auch die Unterstützung durch den HHG Kropp erledigt. So eine Veranstaltung koste Geld und brauche Personal: Vor allem freiwillige Helfer habe auch der HHG zu wenig. „Leider entfallen damit auch die Spenden an Projekte in der Region, die jahrelang durch unseren Losverkauf und beim Pförtchenbacken der Landfrauen Kropp gesammelt wurden“, erklärte Schatzmeister Adolf Deeke.

Auch Wahlen standen auf der Tagesordnung: Wolfgang Haut wurde 2. Kassenprüfer und in den Ausschuss wurden Bernd Kern, Mathias Schäfer, Michael Thome, Karsten Petersen, Maike Bahrenfuß und Helwig Szameitat gewählt.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2013 | 07:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen