Hartwig Martensen ist neuer Präsident des Verwaltungsgerichts

HartwigMartensen
HartwigMartensen

Avatar_shz von
21. April 2011, 10:28 Uhr

Schleswig | Wechsel an der Spitze des Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgerichts: Manfred Krause ist nach 16 Jahren in den Ruhestand gegangen. Sein Nachfolger Dr. Hartwig Martensen wird am 12. Mai offiziell ins Amt eingeführt, hat seine neue Tätigkeit aber bereits aufgenommen. Der 50-Jährige ist seit 1991 Richter am Verwaltungsgericht und war zuletzt Vorsitzender der sechsten Kammer, die sich vor allem mit Emissionsschutz und Kommunalrecht beschäftigt. Martensen ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt in Steinbergkirche, wo seine Familie einen Ackerbetrieb bewirtschaftet. Vor seinem Jura-Studium in Kiel absolvierte er eine landwirtschaftliche Lehre.

Martensen hat sich auch als Kommunalpolitiker einen Namen gemacht. Sein Amt als Vorsitzender des Hauptausschusses von Schleswig-Flensburg legt er zum 1. Juni nieder. Im Kreistag, dem er seit 1998 angehört, möchte er als einfacher CDU-Abgeordneter weiterarbeiten. Martensens Name fiel in der Vergangenheit immer wieder bei der Suche nach einem Nachfolger von Landrat Bogislav-Tessen von Gerlach, der im Mai 2012 ausscheidet. "Für mich kam das aber nicht in Frage, ich habe die Politik nie als hauptberufliches Aufgabenfeld gesehen", sagte Martensen gegenüber unserer Zeitung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen