Versuchter Mord : Haftstrafen für die Steinewerfer aus Angeln

23-28223293_23-56994511_1417184908.JPG von 15. Februar 2021, 18:40 Uhr

shz+ Logo
Nur durch einen Zufall  wurde der Fahrer des Mercedes-Sprinter bei dem Anschlag am 26. August 2018 in Brebel nicht schwer verletzt.
Nur durch einen Zufall wurde der Fahrer des Mercedes-Sprinter bei dem Anschlag am 26. August in Brebel nicht schwer verletzt.

Die drei Männer zwischen 21 und 25 Jahren hatten Steine auf Kleinbus geworfen – Gericht spricht Heimtücke und niederen Beweggründen.

Brebel | Wegen versuchten Mordes sind drei junge Männer am Montag vom Landgericht Flensburg zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Mordmerkmale der Heimtücke und der niederen Beweggründe erfüllt wurden, als die 25, 22 und 21 Jahre alten Täter im Sommer 2018 bei Brebel zwei Pflastersteine aus einem fahrenden W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen