Glück allein entschied über Königswürden

Das neue Königspaar Holger Nissen und Wiebke Jessen (Mitte), eingerahmt von den Amtsvorgängern Rosi Buss und Jan Hennings (vorn rechts). Foto: Stz
Das neue Königspaar Holger Nissen und Wiebke Jessen (Mitte), eingerahmt von den Amtsvorgängern Rosi Buss und Jan Hennings (vorn rechts). Foto: Stz

shz.de von
06. August 2013, 05:59 Uhr

Süderfahrenstedt | Nach zwei fröhlichen Übungsabenden wurde es schließlich ernst auf dem Schießstand am Langsee, als es um die Ermittlung der Preisträger zum Schützenfest ging. Die Vergabe der Königstitel hatte allerdings diesmal nichts mit Leistung zu tun, per Los wurde die Ringzahl des Gewinners gezogen.

Bei den Luftgewehr schießenden Frauen war es die 47, die Wiebke Jessen erreicht hatte und der nun zum wiederholten Mal für ein Jahr der Titel einer Königin zugesprochen wurde. Die Majestät an ihrer Seite heißt Holger Nissen, der bisher noch nie an der Spitze gestanden hatte. Die weiteren Preisträger in der Disziplin "Kleinkaliber 50 Meter" waren Holger Henningsen, Sönke Bendixen, Daniel Buss, Heinrich Mattsen und Reinhard Podlech. Die Frauen überraschten mit einwandfreier Leistung: Alle drei Preisträgerinnen erzielten anfangs die Höchstringzahl. Irmgard Podlech wiederholte diese Fehlerlosigkeit in allen K.o.-Runden und siegte damit vor der Vorjahreskönigin Rosi Buss und Monika Prühs.

Auch beim Schießen um den Wanderpokal trafen vier Frauen die Scheibenmitte. Beim mehrmaligen Umschießen bestätigte Ute Clausen ihre gute Form und holte den Frauenpokal nach Heidefeld. Bei den Schützenbrüdern gewann Holger Henningsen den Pokal.

Weil die Frauen für die Ermittlung der Rangfolge so lange brauchten, musste der Spielmannszug der Bugenhagenschule eine Stunde länger für gute Stimmung sorgen, als es für Männer notwendig gewesen wäre. Den Höhepunkt erreichte das Schützenfest schließlich bei der Feier im Landgasthof "Zum Langsee".

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen